Übernahmeverhandlungen Messer zeigt Interesse an Air Liquide-Gesellschaften in Tschechien und der Slowakei

Redakteur: MA Alexander Stark

Der Industriegasespezialist Messer ist in exklusiven Verhandlungen mit Air Liquide über den Kauf von dessen Gesellschaften in Tschechien und der Slowakei.

Anbieter zum Thema

Messer verhandelt exklusiv über den Kauf der Air Liquide-Gesellschaften in Tschechien und der Slowakei.
Messer verhandelt exklusiv über den Kauf der Air Liquide-Gesellschaften in Tschechien und der Slowakei.
(Bild: Messer)

Bad Soden – Messer will offensichtlich die Gesellschaften von Air Liquide in Tschechien und der Slowakei übernehmen und damit seine Position auf dem zentraleuropäischen Industriegasemarkt stärken. Die Verhandlungen würden unter Berücksichtigung der innerbetrieblichen Prozesse und des laufenden Dialogs mit den Arbeitnehmervertretern durchgeführt, teilte das Unternehmen mit.

Falls die Verhandlungen erfolgreich verlaufen, wird Messer 53 Mitarbeitende der Standorte in Prag und Trnava übernehmen. Das Unternehmen beabsichtigt, die beiden Unternehmen zeitnah vollständig in die Gesellschaften in Prag und Bratislava zu integrieren und zu verschmelzen. Stefan Messer, Eigentümer und CEO der Messer Group sieht viele Synergien und positive Wirkungen bei Produktion, Logistik, Verkauf und der Versorgung der Kunden.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:46339024)