Suchen

CAE-Software

Mehr Effizienz ins Engineering

| Redakteur: Anke Geipel-Kern

In der neuen Version 10.3 seiner CAE-Softwarelösung Comos für die Prozessindustrie legt Siemens den Schwerpunkt auf Effizienzsteigerungen im Engineering. Mit dem enthaltenen neuen Comos Engineering-Portal, sollen sich Engineeringprozesse um ein vielfaches verkürzen lassen. Darüber hinaus verfügt die aktuelle Version über Neuentwicklungen und Funktionserweiterungen im modularen Engineering und für mobile Anwendungen.

Firmen zum Thema

In der neuen Version 10.3 seiner CAE-Softwarelösung Comos für die Prozessindustrie legt Siemens den Schwerpunkt auf Effizienzsteigerungen im Engineering. Mit dem enthaltenen neuen Comos Engineering-Portal, lassen sich Engineeringprozesse um ein vielfaches verkürzen. Darüber hinaus verfügt die aktuelle Version über Neuentwicklungen und Funktionserweiterungen im modularen Engineering und für mobile Anwendungen
In der neuen Version 10.3 seiner CAE-Softwarelösung Comos für die Prozessindustrie legt Siemens den Schwerpunkt auf Effizienzsteigerungen im Engineering. Mit dem enthaltenen neuen Comos Engineering-Portal, lassen sich Engineeringprozesse um ein vielfaches verkürzen. Darüber hinaus verfügt die aktuelle Version über Neuentwicklungen und Funktionserweiterungen im modularen Engineering und für mobile Anwendungen
(Bild: www.siemens.com/press)

Mit dem Engineering Portal in der Comos Version 10.3 will Siemens künftig Engineeringprozesse beschleunigen. Das Portal ist in Comos direkt über den Product Selector erreichbar. Dort trägt der Anwender schnell und einfach alle Anforderungen, die sein Bauteil erfüllen muss, ein und wählt aus dem vorgeschlagenen aktuellen Produktangebot unterschiedlicher Hersteller das Passende aus. Nach dem Download aller notwendigen Informationen werden aus dem Engineering-Portal alle Datenblätter und Spezifikationen in Comos importiert. So lässt sich beispielsweise ein ausgewähltes Kabel einfach und schnell in einen Stromlaufplan integrieren – ohne ein aufwendiges und zeitintensives Customizing. Alle Informationen und Dokumente werden dem Bauteil in Comos dabei direkt zugeordnet. Das spart Zeit im Engineering und Material- und Stücklisten lassen sich mühelos generieren. Mögliche Fehlerquellen werden verringert und somit die Kosten für Fehlbestellungen reduziert. Das Comos Engineering Portal ist in deutscher, englischer und chinesischer Sprache verfügbar.

Objektabfragen auch übers Web

Ab sofort kann der Anwender die Web-Applikation der Softwarelösung Comos individuell auf seine Bedürfnisse anpassen. So lassen sich Engineering-Daten aus Comos einfach integrieren, editieren, validieren und zurück nach Comos importieren. Dies ermöglicht eine höhere Flexibilität und Mobilität in der Gestaltung von Arbeitsabläufen. Auch lassen sich ab der Comos Version 10.3 Objektabfragen erstmals in der Comos Webapplikation editieren und Massenbearbeitungen durchführen. Der neue 2D-Client macht es möglich, Objekte ohne vorherige Revisionierung in Comos Web aufzurufen. Die Daten bleiben so stets auf dem aktuellen Stand und können nahtlos in 1D, 2D oder 3D visualisiert werden. So erhält der Anwender höchste Transparenz und minimiert gleichzeitig Fehlerquellen.

Modulares Engineering wird leichter

Zudem kann mit der zentralen Datenhaltung in Comos und der Verwendung von intelligenten Templates ein modulares Engineering durchgängig für alle Fachbereiche umgesetzt werden – von der Angebotserstellung über das Engineering bis hin zum Projektabschluss. Durch die Nutzung intelligenter Module verfügen Planer und Betreiber über eine hohe Angebots- und Planungseffizienz. So lassen sich Angebote schnell verfassen und bilden eine solide Basis für eine klare und strukturierte Kostenkalkulation. Nach Auftragseingang sind bereits große Teile des Basic Engineerings abgeschlossen. Durch den Einsatz der Modularized Engineering-Lösung von Comos kann ein sogenanntes Over- oder Under-Engineering deutlich reduziert werden. Mit den standardisierten Modulen besteht die Möglichkeit Kundenwünsche individuell und auf den Punkt umzusetzten. Auch behördliche Auflagen, wie beispielsweise Compliance lassen sich sicher einhalten. Mit Comos bauen Unternehmen langfristig eine solide Wissensbasis auf, sichern ihr Know-how und bleiben nachhaltig erfolgreich.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45873578)