Suchen

powered by

Intensivmischer Intensivmischer – jetzt auch für feinere Granulate

| Redakteur: Gabriele Ilg

Eirich hat einen Intensivmischer zur Herstellung von Granulaten bis hinunter zu 100 µm z.B. mit einer Nutzfüllung bis 40 Liter entwickelt, der über Wirblerwerkzeuge mit einer speziellen Geometrie verfügt.

Firmen zum Thema

Intensivmischer von Eirich zur Herstellung von Granulaten bis hinunter zu 100 µm, hier Typ R05T mit einer Nutzfüllung bis 40 Liter
Intensivmischer von Eirich zur Herstellung von Granulaten bis hinunter zu 100 µm, hier Typ R05T mit einer Nutzfüllung bis 40 Liter
(Bild: © Fotoatelier Bernhard; Eirich)

Wurden in früheren Jahren Granulate hauptsächlich in der Größenordnung zwischen 500 μm und mehreren Millimetern verlangt, gehen die Anforderungen der Kunden jetzt in deutlich feinere Bereiche, bis hinunter zu 100 μm, teilweise noch feiner.

Eirich hat deshalb Wirblerwerkzeuge mit einer speziellen Geometrie (zum Patent angemeldet) entwickelt, mit denen auch Granulate feinerer Körnung hergestellt werden können. Auch in diesem Feinheitsbereich kann die Breite des Kornbands bzw. die Korngrößenverteilung durch Parameter wie Werkzeuggeschwindigkeit, Granulierzeit und -feuchtigkeit verändert und den jeweiligen Erfordernissen angepasst werden.

Der zum Granulieren eingesetzte Eirich-Mischer hat in den zum Granulieren empfohlenen Bau­größen nur ein Wirblerwerkzeug, das mit Werkzeuggeschwindigkeiten bis zu 30 m/s laufen kann. So ist es möglich, hohe Scherkräfte zu erzeugen und Flüssigkeiten schnell zu verteilen. 

(ID:44573454)