Thermische Verfahren Hydrazin gasdicht dosieren

Redakteur: Redaktion PROCESS

Prominent hat für die Dosierung von Hydrazin komplette betriebsbereite, einfach anschließbare Dosiersysteme entwickelt und standardisiert. Sie sind von der BG Chemie baumustergeprüft und zugelassen.

Anbieter zum Thema

Prominent hat für die Dosierung von Hydrazin komplette betriebsbereite, einfach anschließbare Dosiersysteme entwickelt und standardisiert. Sie sind von der BG Chemie baumustergeprüft und zugelassen. Von der Entnahme aus dem handelsüblichen Gebinde bis zum Dosieren in das Kesselspeisewasser läuft der Prozess gasdicht ab.

Aus dem Gebinde saugt eine Beta Magnet-Membrandosierpumpe die handelsübliche 15-prozentige Lösung an und fördert sie in das Zumessgefäß. Eine Gaspendelleitung zwischen dem Ansetzbehälter und dem Gebinde stellt einen sicheren Gas- und Volumenausgleich her. Der Aktivkohlefilter in der Entlüftung des Zumessgefäßes sorgt dafür, dass keine Hydrazindämpfe austreten.

Die zweite Membrandosierpumpe dosiert je nach Bedarf die angesetzte Lösung in den Kreislauf des Heißwasser- oder Dampferzeugers. Zum Steuern des Dosiervorganges können die Anlagenbetreiber den Betriebszustand der Kesselwasserförderpumpe oder ein Durchflussmessgerät im Wärmeerzeugerkreis nutzen. Die Membrandosierpumpe erhält die Signale zum Betrieb über ihren Pausen- oder Frequenzeingang. Alternativ kann der Betreiber den Dosiervorgang auch manuell steuern.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:182870)