Pharma-Verband Han Steutel als Vorsitzender des Vfa wiedergewählt

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Han Steutel ist einstimmig für weitere zwei Jahre zum Vorsitzenden des Vorstands des Verbands der forschenden Pharma-Unternehmen (Vfa) gewählt worden. Der Geschäftsführer von Bristol-Myers Squibb amtiert seit Juni 2016 als Vorsitzender des Vfa.

Firmen zum Thema

Der 57-jährige Niederländer Han Steutel ist seit 2008 Geschäftsführer der deutschen Zentrale des US-Unternehmens Bristol-Myers Squibb.
Der 57-jährige Niederländer Han Steutel ist seit 2008 Geschäftsführer der deutschen Zentrale des US-Unternehmens Bristol-Myers Squibb.
(Bild: Vfa)

Berlin – Der Vfa vertritt die Interessen von 43 weltweit führenden Herstellern und ihren über 100 Tochter- und Schwesterfirmen in der Gesundheits-, Forschungs- und Wirtschaftspolitik. Neben Han Steutel wurde auch Frank Schöning von Bayer Vital als Stellvertretender Vorsitzender wiedergewählt.

Daneben gehören dem Vorstand Peter Albiez von Pfizer Deutschlan, Sidonie Golombowski-Daffner von Novartis Pharma, Soeren Hermansson von Merck Serono, Patrick Horber von Abbvie Deutschland, Clemens Kaiser von Sanofi-Aventis Deutschland, Prof. Hagen Pfundner von Roche Pharma, Stefan Rinn von Boehringer Ingelheim Pharma und Iris Zemzoum von Janssen-Cilag an. Satzungsgemäß wird in der neuen Amtsperiode auch der Vorstandsvorsitzende von Vfa Bio, der Interessengruppe für Biotechnologie im Vfa, an den Sitzungen des Vfa-Vorstands teilnehmen. Es ist Frank Mathias, CEO von Rentschler Biopharma.

(ID:45025310)