Suchen

Gleisanschluss-Charta

Güter auf die Schiene: Initiative fordert mehr Gleisanschlüsse im deutschen Schienennetz

| Redakteur: Alexander Stark

Gemeinsam mit 37 deutschen Branchenverbänden sowie Organisationen aus Industrie, Handel und Logistik, will der Verband der Chemischen Industrie (VCI) die Nutzung von Gleisanschlüssen im deutschen Schienennetz stärken und fördern.

Firmen zum Thema

Mehr Gleisanschlüsse sollen in Zukunft Güter von der Straße auf die Schiene bringen.
Mehr Gleisanschlüsse sollen in Zukunft Güter von der Straße auf die Schiene bringen.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Berlin – Die chemische Industrie will die Vorteile des Schienengüterverkehrs in Zukunft intensiver nutzen. Laut VCI-Hauptgeschäftsführer Utz Tillmann spielt die Bahn als umweltfreundliches und sicheres Transportmittel eine wichtige Rolle für die Branche. Das setzte voraus, dass Unternehmen stärker an die Schiene angebunden werden und kundennahe Gleisanschlüsse sichergestellt sind.

Die dazu notwendigen Ziele haben verschiedene Akteure auf Initiative des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) nun in einer Gleisanschluss-Charta formuliert. Die Charta wurde Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und Beauftragter der Bundesregierung für den Schienenverkehr, und Torsten Sevecke, Staatsrat der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovationen der Freien und Hansestadt Hamburg, überreicht. Ferlemann kündigte dabei an, dass sich das Ministerium jeden einzelnen Vorschlag genau ansehen und einen Machbarkeits-Check durchführen werde. Die Initiative kann nach seinen Worten Schwung in den Neustart der Gleisanschlussförderung bringen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45993853)