Worldwide China Indien

70 Jahre Armaturen

Große Feier und Anwenderforum bei Hartmann Valves

| Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Anlässlich des 70. Geburtstags, konnten rund 130 Branchenvertreter beim Kundenforum von wertvollen Anregungen und dem Austausch untereinander profitieren.
Anlässlich des 70. Geburtstags, konnten rund 130 Branchenvertreter beim Kundenforum von wertvollen Anregungen und dem Austausch untereinander profitieren. (Bild: Hartmann Valves)

Wie schafft man es, sich seit drei Generationen erfolgreich auf dem internationalen Markt zu behaupten? Was begeistert Kunden und Mitarbeiter an den maßgeschneiderten Hochleistungsarmaturen und Bohrlochköpfen? Zum 70. Firmenjubiläum öffnete Hartmann Valves erstmalig seine Tore und bot drei Tage ein volles Programm, das Fachpublikum und Ortsansässige besuchten.

Celle – An seinem Gründungsstandort Ehlershausen feierte das Celler Unternehmen sein 70-jähriges Bestehen. Angefangen als kleines Unternehmen der Nachkriegszeit zählt Hartmann Valves heute 150 Mitarbeiter und ist als internationaler Systemanbieter weiter auf Wachstumskurs.

Bei einem Kundenforum mit über 130 Gästen aus dem In- und Ausland kamen renommierte Branchenvertreter zu Wort. In Anwendervorträgen gaben sie interessante Einblicke in ihre Projekte und stellten den Einsatz der Hartmann Lösungen in den Bereichen Erdöl, Gasspeichertechnik, Petrochemie und Tiefengeothermie vor.

Beim gesamten Mitarbeiterteam bedankte sich das Unternehmen mit einer großen Feier am Freitag. Viele Mitarbeiter seien bereits seit über 20 Jahren bei Hartmann beschäftigt und Grundstein des Erfolgs.

Am Samstag wurde erstmals ein Tag der offenen Tür für jedermann veranstaltet. Bei strahlendem Sonnenschein nahmen weit über 500 Gäste die Einladung wahr. Im Rahmen der offiziellen Eröffnung lobten Burgdorfs Bürgermeister Alfred Baxmann und Celles Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende den Weitblick und das unternehmerische Geschick über die Jahrzehnte hinweg. So sei Hartmann Valves auch in den aktuell schwierigen Zeiten in der Öl- und Gasindustrie gut für die Zukunft gerüstet. Flexibilität, Qualität und ein breites Branchenspektrum sind hierbei der Schlüssel zum Erfolg. Den „hidden champion“ auch bei weiterem Wachstum und Expansionen zu unterstützen ist das erklärte Ziel beider Städte.

Einen anschaulichen Einblick in die Firmenhistorie bekamen die Besucher von dem ehemaligen Geschäftsführer Wolfgang Genannt sowie im Rahmen der zahlreichen Ausstellungen auf dem Betriebsgelände. An den Ständen der Hänigser Teerkuhlen und dem Erdölmuseum Wietze konnte man sich über die Anfänge der Erdölindustrie in der Region informieren. Die Werksführungen und Exponate waren auch am Samstag von regem Interesse. Informationen zu den Berufs- und Ausbildungschancen sowie ein Kinderprogramm rundeten das Programm ab.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44184707 / Armaturen)