Gleitschieberventile Gleitschieberventile in Sonderwerkstoffen für korrosive Anwendungen

Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Gleitschieberventile regeln flüssige, dampf- und gasförmige Medien präzise, schnell und wirtschaftlich. Vorteile dieser Regelventile sind u.a. ihre konstruktionsbedingte Kompaktheit, minimaler Bauraum und ihr Gewicht.

Firmen zum Thema

(Bild: Schubert & Salzer / Christian Bucher)

Die Gehäuse der Gleitschieberventile von Schubert & Salzer wurden bisher aus C-Stahl 1.0570 bzw. 1.0619 sowie aus Edelstahl 1.4571 bzw. 1.4581 gefertigt. Ab sofort werden sie auch in den Sonderwerkstoffen Hastelloy, Monel, Titan, 1.4539 Edelstahl und Duplex-Stahl fein abgestuft in den Nennweiten DN15 bis DN250 angeboten. Damit können die Vorteile dieser Regel- und Absperrventile auch für Prozesse mit kritischen, aggressiven und hochkorrosiven Medien genutzt werden.

ACHEMA: Halle 11.1,Stand F46

(ID:43377217)