Differenzdrucktransmitter Füllstandsmessung in Flüssiggastanks

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Der Differenzdrucktransmitter PRD-33 X von Keller besticht durch einen Doppelsensor für unabhängige Differenz- und Basisdruckmessung, hochgenaue Messwerte und hohe Überlastfestigkeit. Diese Eigenschaften sollen ihm neue Möglichkeiten eröffnen, u.a. die Messung der Füllstände von Flüssiggastanks.

Anbieter zum Thema

Der PRD-33 X verfügt über zwei unabhängige Sensoren und misst zusätzlich zum Differenzdruck den Basisdruck.
Der PRD-33 X verfügt über zwei unabhängige Sensoren und misst zusätzlich zum Differenzdruck den Basisdruck.
(Bild: Keller)

Der Differenzdrucktransmitter verfügt über zwei unabhängige Sensoren und misst zusätzlich zum Differenzdruck den Basisdruck. Die Genauigkeit von bis zu +/- 0,05 %FS erreicht der Transmitter durch die Kalibrierung über den gesamten Druck- und Temperaturbereich.

Das damit berechnete mathematische Modell korrigiert alle reproduzierbaren Fehler. Somit ist die hohe Genauigkeit als Fehlerband innerhalb des gesamten kompensierten Bereichs garantiert. Der schwimmende Einbau der Sensoreinheit schützt diese vor äußeren Krafteinwirkungen durch die Montage.

Ein Anwendungsbeispiel zeigt, welch besonderen Anforderungen der Drucktransmitter besitzen muss. Bei der Füllstandsmessung in Drucktanks verlangen die geschlossenen Systeme zwei Messungen. Eine für den Tankdruck und eine zweite für den Flüssigkeitsdruck. Dank seinen zwei Sensoren erledigt dies der Messumformerin einem Messvorgang. Sämtliche Transmitterteile mit Mediumkontakt sind aus hochwertigen Materialien wie Edelstahl AISI 316L, Silikon, Gold und Silizium gefertigt. Dadurch eignet sich der PRD-33 X für den Einsatz mit (flüssigem) Sauerstoff, Argon, Stickstoff, Helium und Kohlenstoffdioxid.

Noch größere Anforderungen muss die Technik bei tiefkalt verflüssigten Gasen leisten. Tanks, die kleiner als drei Meter sind, können einen Differenzdruckbereich von nur noch 200 mbar aufweisen – bei einem Basisdruck von bis zu 32 bar. Mit seiner Basisdruck-Kompensation von 0...40 bar ist der Transmitter dieser Kombination gewachsen. Während der Befüllung und Ventilmanipulation ist es möglich, dass der gesamte Tankdruck einseitig auf den Transmitter trifft. Die daraus resultierende einseitige Überlast von 32 bar meistert der Transmitter mit einer Überlastfestigkeit von +/- 35 bar.

Das Produkt ist mit verschiedenen elektrischen Anschlüssen lieferbar und besitzt eine digitale RS485-Schnittstelle. Diese liefert neben den Prozesswerten der beiden Drucksensoren weitere Informationen wie Druckbereiche, Filtereinstellungen und Seriennummer. Die mitgelieferte Software ermöglicht die einfache Konfiguration, Kontrolle und Datenspeicherung. Die Kombination mit einem Keller Fernübertragungsmodul oder Anzeigegerät erhöht den Funktionsumfang und die Anwendungsmöglichkeiten zusätzlich.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42614468)