Wachstumsmarkt Farmako schließt weltweit größten Importvertrag für pharmazeutisches Cannabis

Redakteur: Alexander Stark

Farmako importiert in den nächsten vier Jahren insgesamt 50 Tonnen pharmazeutisches Cannabis von Pharmacann Polska und vertreibt es europaweit an Apotheken. Dies ist der größte derartige Vertrag und der erste ausschließlich innereuropäische Vertrag dieser Art.

Firma zum Thema

Farmako importiert in den nächsten vier Jahren insgesamt 50 Tonnen pharmazeutisches Cannabis von Pharmacann.
Farmako importiert in den nächsten vier Jahren insgesamt 50 Tonnen pharmazeutisches Cannabis von Pharmacann.
(Bild: Pixabay / CC0 )

Frankfurt am Main – Damit emanzipiere sich Europa von Importen aus Nordamerika, hieß es in einer Mitteilung des Unternehmens. Farmako rechnet durch die exklusive Partnerschaft mit Pharmacann mit Umsätzen von mehreren hundert Millionen Euro. Für den deutschlandweiten Vertriebsauftakt im März 2019 rechnet das Unternehmen mit über 100.000 Euro Umsatz in der ersten Woche.

Farmako und Pharmacann gehen zudem eine enge Partnerschaft für Forschung und Entwicklung ein. Im Fokus steht die gemeinsame Entwicklung neuer Cannabisblüten für die spezifischen Anforderungen von Patienten. Um Kosten zu senken, wird in Osteuropa produziert. So könnten höherwertige Medikamente günstiger als von kanadischen Wettbewerbern hergestellt werden, sagt Niklas Kouparanis, Geschäftsführer von Farmako. Die erste Lieferung von pharmazeutischem Cannabis soll im Juni in deutschen Apotheken ankommen.

Das Unternehmen will in jedem europäischen Land aktiv sein, das eine gesetzliche Grundlage für legales pharmazeutisches Cannabis schafft. In Großbritannien, Dänemark und Luxemburg ist pharmazeutisches Cannabis bereits legalisiert. Viele weitere europäische Länder würden laut Kouparanis folgen. Sein Plan ist es, Europas führendes pharmazeutisches Cannabisunternehmen zu werden und in europäischen Ländern eine verlässliche Versorgung zu gewährleisten. Der deutsche Markt sei zweimal so groß wie der kanadische und weitere europäische Märkte wie Großbritannien öffneten sich erst noch.

Sebastian Diemer, Gründer von Farmako, ergänzte, dass der Markt für pharmazeutisches Cannabis weltweit der am schnellsten wachsende Markt überhaupt sei. In Kanada ist die Industrie innerhalb von drei Jahren von 170 Millionen Euro auf 30 Milliarden gewachsen. Für Europa erhofft er sich eine ähnliche Erfolgsgeschichte.

(ID:45822994)