Suchen

Globaler Sicherheitstag Experten aus Luft- und Raumfahrt schärfen Sicherheitsbewusstsein von Covestro-Mitarbeitern

| Redakteur: MA Alexander Stark

Um seine Unfallstatistik auf niedrigem Niveau zu halten, veranstaltet Covestro unter anderem jedes Jahr den „Covestro Safety Day“ — weltweit und auch an allen NRW-Standorten. Durch ihn soll das Bewusstsein für Sicherheit noch einmal besonders geschärft werden.

Firmen zum Thema

Covestro's headquarters in Leverkusen, Germany
Covestro's headquarters in Leverkusen, Germany
(Bild: Covestro)

Dormagen — Das Motto des Safety Days in diesem Jahr lautete bei Covestro „Voller Einsatz für Null Unfälle“, was bedeuten soll, dass durch noch mehr Aufmerksamkeit kein einziger, insbesondere schwerer Unfall mehr passieren soll.

„Jeder Unfall ist einer zu viel! Um Covestro noch sicherer als zuvor zu machen, geben wir der Sicherheit immer und jeden Tag Vorrang. Denn Sicherheit ist unsere Lizenz zum Arbeiten. Und eine entscheidende Voraussetzung, um nach getaner Arbeit wieder gesund nach Hause zu kommen“, sagte NRW-Standortleiter bei Covestro, Dr. Klaus Jaeger.

Neue Perspektiven: Zwei Luft- und Raumfahrt-Experten auf der Bühne

Im Dormagener Werk fand der Sicherheitstag am 29. August mit einer Mischung aus betrieblichen Schulungen, übergreifenden Events und lokalen Aktionen statt.

Teams aus vielen verschiedenen Bereichen brachten sich ein und sorgten für ein buntes Programm. Dazu gehörten wie jedes Jahr Gastvorträge, um auch Betrachtungsweisen aus anderen Bereichen zu bekommen, in denen Sicherheit eine große Rolle spielt.

Diesmal sprachen der österreichische Astronaut Franz Viehböck sowie der Mission Manager des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), Volker Schmid. Sie erläuterten den Mitarbeitern interessante und spannende Sichtweisen zur Sicherheit in der Luft- und Raumfahrt.

Bildergalerie

In Dormagen warteten auf die Besucher verschiedene Aktionsstände mit Bezug zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. So zeigte zum Beispiel die arbeitsmedizinische Abteilung, wie mit Verletzten oder bewusstlosen Personen umzugehen ist.

In Anlehnung an die Vorträge der Raumfahrexperten konnten die Mitarbeiter in einem Astronautentrainer das Gefühl der Schwerelosigkeit erleben.

(ID:44867742)