Suchen

Eine Marke der PROCESS Gruppe

Etikettierer

Etikettier-Betrieb mit Strom statt Druckluft

| Redakteur: Tobias Hüser

„All electric“ soll es zukünftig bei Bluhm Systeme lauten. Ein Applikator eines neuen Etikettierer wird bereits servo-elektrisch angetrieben.

Firma zum Thema

Die Vorteile eines servo-elektrischen Antriebs im Etikettierbereich liegen auf der Hand: Er ist kostengünstiger.
Die Vorteile eines servo-elektrischen Antriebs im Etikettierbereich liegen auf der Hand: Er ist kostengünstiger.
(Bild: Bluhm Systeme)

Immer mehr Etikettendruckspender der neueren Generation von Bluhm steigen um auf Strom. Bisher wurden die Geräte ausschließlich mit Druckluft betrieben. Mit dem Hochleistungsetikettierer Legi-Air 6000 hat der Hersteller erstmals einen Etikettierer auf den Markt gebracht, dessen Applikator nicht pneumatisch sondern servo-elektrisch angetrieben wird.

Und auch der neue Übereck-Etikettierer Legi-Air 4050 CWS arbeitet ohne Druckluft. Der Druckspender ist in der Lage, Etiketten in unterschiedlichen Längenverhältnissen übereck aufzubringen. Servo-elektrische Antriebe ermöglichen höhere Taktraten und eine positionsgenauere Etikettierung.

Fachpack: Halle 1, Stand 141

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44232599)