Mega-Invest in USA Ethan-Cracker und Derivate-Komplex als Meilenstein für Sasol

Südafrikas Vorzeige-Konzern Sasol hat die finale Entscheidung zum Bau eines Ethan-Crackers und Derivate-Komplexes mit einem Investitionsvolumen von 8,1 Milliarden Dollar an seinem bestehenden Standort in Lakes Charles, Louisiana, bekannt gegeben. David Constable, Vorsitzender von Sasol Limited, nannte die Entscheidung einen „entscheidenen Moment“ der Firmengeschichte sowie die wichtigste Umsetzung zur Erreichung der Wachsstumsstrategie des Unternehmens.

Anbieter zum Thema

Sasol bestätigte den Bau des Ethan-Crackers und Derivate-Komplexes mit einem Investitionsvolumen von 8,1 Milliarden Dollar in Lakes Charles, Louisiana.
Sasol bestätigte den Bau des Ethan-Crackers und Derivate-Komplexes mit einem Investitionsvolumen von 8,1 Milliarden Dollar in Lakes Charles, Louisiana.
(Bild: Tom Bayer/Fotolia.com)

Johannisburg – Nach Fertigstellung soll der World-Scale-Komplex die Produktionskapazität von Sasol in den Vereinigten Staaten verdreifachen und damit das globale Chemiegeschäft von Sasol massiv stärken. Die gute Infrastruktur an der US-Golfküste sowie die kostengünstige Beschaffung von Ethan waren nach Aussage des Unternehmens die herausragenden Gründe zur Entscheidung für das Investment in den USA. Herzstück des neuen Komplexes wird ein Ethan-Cracker mit einer Kapazität von 1,5 Mio. Tonnen Ethylen pro Jahr sein, der aufgrund seiner Größe die Wirtschaftlichkeit der Anlage unterstreichen soll. Hinzu kommen sechs weitere chemische Anlagen.

800 Millionen Dollar Investition in die Infrastruktur

Ungefähr 90 % des Ethylens werden für Basis- als auch für spezielle Chemikalien genutzt werden, die im Portfolio von Sasol enthalten sind und zum Teil in Kooperation mit weiteren Partnern hergestellt werden. „Trotz der aktuell volatilen Entwicklungen auf den Weltmärkten sind wir sicher, dass wir aufgrund unserer langjährigen Sachkenntnis, unserer professionellen Angestellten und Partner dieses World-Scale-Projekt verwirklchen können werden“, sagte Constable. „Das Sasol-Team und unsere Partner haben ausgezeichnete Erfahrungen im Projektmanagement, Engineering, der Fertigung und dem Bau von ähnlichen petrochemischen Komplexen dieser Größe, vor allem an der Golfküste.“

Sasol hat das JV um Fluor Technip als die federführenden EPCM-Kontraktoren für dieses Projekt ausgewählt. Gleichzeitig wird Sasols Team vom Kontraktor Worley Parsons unterstützt, der ebenfalls auf langjährige Erfahrung im Bereich von Megaprojekten zurückblicken kann.

Weitere 800 Millionen Dollar sollen in die Bereiche Infrastruktur sowie Landerwerb investiert werden, um die Region um Lake Charles als einen langfristig integrierten Standort zu festigen, der für das Wachstum der kommenden Jahrzehente zuständig sein soll.

Die Finanzierung des Projekts ist mittlerweile weit vorangeschritten und Sasol wird auf unterschiedliche Dollar-basierte Investoren zurückgreifen. Die Vorbereitungsmaßnahmen der Bauplätze befinden sich in vollem Gange und Sasol plant aktuell, im Jahr 2018 mit den neuen Anlagen produzieren zu können.

2018 soll die Produktion starten

"Die wirtschaftlichen Vorteile dieses Projektes werden ebenfalls unsere Anteilseigner zu spüren bekommen, von denen 67 % in Südafrika beheimatet sind, was auch zu weiterem Wachstum vor Ort beitragen wird", ergänzte Constable. „Darüberhinaus werden die positiven Effekte dieser Anlagen signifikante Vorteile für den Bundestaat Louisiana und die Vereinigten Staaten bringen. Im Speziellen werden regionale Investititionen steigen und neue Jobs in den anliegenden Bezirken geschaffen, während gleichzeitig die Downstream-Produktion sowie die Exporte angekurbelt werden.“

Weitere interessante Projekte finden Sie in unserer Datenbank für den internationalen Großanlagenbau GROAB.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43037399)