Suchen

Vakuumpumpen Edwards eröffnet ersten größeren Fertigungsstandort in Kontinentaleuropa

| Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Edwards hat Anfang Mai seinen ersten größeren Fertigungsstandorts für Vakuumpumpen in Kontinentaleuropa offiziell eröffnet. Das Unternehmen investierte etwa 57 Millionen Euro in den modernen Produktionsstandort in Lutín (Tschechische Republik). Dort werden zukünftig hochwertige Vakuumpumpen und -systeme für anspruchsvolle Anwendungen in Industrie, Pharmazeutik, Chemie und Wissenschaft gefertigt.

Firmen zum Thema

Matthew Taylor, CEO von Edwards, hier bei der feierlichen Eröffnungszeremonie (2.v.l.): „Die beachtliche Investition in diesen neuen Standort ermöglicht uns die Produktion in unmittelbarer Nähe zu unseren Kunden in Mitteleuropa und somit eine Verkürzung der Lieferzeiten.“ (Bild: Edwards)
Matthew Taylor, CEO von Edwards, hier bei der feierlichen Eröffnungszeremonie (2.v.l.): „Die beachtliche Investition in diesen neuen Standort ermöglicht uns die Produktion in unmittelbarer Nähe zu unseren Kunden in Mitteleuropa und somit eine Verkürzung der Lieferzeiten.“ (Bild: Edwards)

Crawley, West Sussex/UK, Lutin/Tschechische Republik – Das 20.000 Quadratmeter umfassende Areal ist das neue globale Zentrum des Unternehmens für die Herstellung von Vakuumpumpen, die in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt werden, von der Stahlproduktion bis hin zu Laborzentrifugen. Neueste Fertigungsanlagen und schlanke Produktionsverfahren verkürzen die Herstellungszeiten.

Das neue Werk in Lutín ist weltweit das siebte Werk von Edwards, einschließlich der Standorte in Großbritannien, Korea und Japan. Zusätzlich verfügt das Unternehmen über zwölf Kundendienstzentren auf der ganzen Welt, unter anderem in Brno (Tschechische Repubik) und München (Deutschland).

„Wir freuen uns über die Eröffnung unseres neuen Weltklassewerks in Lutín, mit dem wir unsere Führungsstellung auf dem weltweiten Vakuummarkt weiter ausbauen werden“, so Matthew Taylor, CEO von Edwards. „Die beachtliche Investition in diesen neuen Standort ermöglicht uns die Produktion in unmittelbarer Nähe zu unseren Kunden in Mitteleuropa und somit eine Verkürzung der Lieferzeiten. Darüber hinaus konnten wir die Fertigung nachhaltiger gestalten, die Produktqualität verbessern und die Leistung steigern. Durch die Investition in das Werk hat Edwards 600 Stellen in der Region geschaffen, und für Absolventen aus der Region gibt es zahlreiche Einstiegsmöglichkeiten in unser globales Vakuumtechnologieunternehmen.“

„Wir sind glücklich über die Eröffnung des neuen Werks in Lutín und freuen uns, Teil der Gemeinde vor Ort zu werden“, meint Wolfgang Binder, European General Manager von Edwards. „Wir verfügen über mehr als 90 Jahre Erfahrung im Bereich der Vakuumtechnologie. Mit den etwa 200.000 Pumpen, die bislang in Europa in Betrieb genommenen wurden, ermöglichen wir unseren Kunden, sowohl Kosten als auch Kohlendioxidausstoß zu senken und ihren Wettbewerbsvorteil auf den modernen globalen Märkten weiter auszubauen.“

Im Werk werden bereits entwickelte und neue Produkte des Unternehmens für allgemeine Vakuumanwendungen gefertigt. Dazu zählen auch die neue nEXT-Turbomolekularpumpe, die speziell für den Einsatz in Elektronenmikroskopen und der Massenspektrometrie entwickelt wurde, sowie die GXS-Trockenpumpe, die in anspruchsvollen Industrieanwendungen eine unerreichte Vakuumleistung liefert. Zusätzlich wird in diesem Jahr die Fertigung der neuen CXS-Trockenvakuumpumpe für chemische und pharmazeutische Prozesse beginnen.

(ID:27283910)