Suchen

Druckluftanlage Druckluft effizient planen

| Autor / Redakteur: Carlos Theodoro* / Dipl.-Medienwirt (FH) Matthias Back

Endress + Hauser hat beim Spezialchemiehersteller Budenheim mit praxiserprobter Systematik eine neue Druckluftanlage effizient und zukunftssicher geplant.

Firmen zum Thema

Für die Chemische Fabrik Budenheim hat Endress + Hauser eine bedarfsgerechte Druckluftversorgung konzipiert.
Für die Chemische Fabrik Budenheim hat Endress + Hauser eine bedarfsgerechte Druckluftversorgung konzipiert.
(Bild: Endress + Hauser)

Wie soll eine Druckluftanlage in der Zukunft aussehen? Diese Überlegung ist wohl berechtigt, wenn sich eine bestehende Anlage bereits an der Grenze ihrer Kapazitäten und Betriebsjahre befindet. Der Betriebsaufwand und die Betriebskosten sind aufgrund technischer Alternativen nicht mehr zeitgerecht. Daher soll die Anlage zukunftssicher geplant werden und einen effizienten Betrieb sicherstellen.

In den meisten Industrien nehmen die Energiekosten einen großen Kostenanteil ein. Ob direkt in Form von Strom und Gas oder indirekt als Druckluft oder Prozesskälte. Diese Kosten dürfen nicht vernachlässigt werden. Im Zusammenspiel mit unterschiedlichen Förderungen und Steuerentlastungen stellen die Einsparungen einen deutlichen Vorteil für das Unternehmen dar.

Bildergalerie

Für ein umweltbewusstes Unternehmen wie Budenheim ist Energieeffizienz sehr wichtig. Der Spezialist für hochwertige Phosphate und Spezialchemie bietet eine Vielfalt von Produkten an, die auf die jeweiligen Endprodukte zugeschnitten und in den verschiedensten Branchen zu finden sind, unter anderem Pharma, Keramik, Lebensmittel, Kunststoffe und Elektromobilität. Der Energieverbrauch, allein für die Drucklufterzeugung, betrug ca. 12 % des gesamten Stromverbrauches mit der alten Druckluftanlage.

Druckluftqualität erhöhen und Betriebskosten minimieren

Es wurde nach einer Lösung gesucht, um die Druckluftqualität zu erhöhen und gleichzeitig Betriebskosten zu minimieren. Ein Konzept sollte erarbeitet werden, um diese Ziele zu erreichen.

Budenheim wählte dafür Endress+Hauser aus, mit dem Tochterunternehmen Systemplan. Die langjährige Erfahrung im Bereich Energieeffizienz, herstellerneutrale Herangehensweise und ganzheitliche Betrachtung der Anlage waren die überzeugenden Kriterien für diese Entscheidung. Anhand der bestehenden Situation wurde die Anlage vollständig analysiert und nach Einsparpotenzialen gesucht. Im Rahmen der vielfach bewährten Beratungsleistung wurde ein umfangreiches Soll-Konzept erstellt. Inhalt dieses Konzeptes war die systematische Analyse der Druckluftqualität, des vorhandenen Netzdruckes und die mögliche Zusammenlegung der Druckluftnetze, um daraus Synergieeffekte abzuleiten.

Leistungsbewertung empfielt Modernisierung der Druckluftanlage

Auf Basis der Anlagenbegehung und Erfassung der vorhandenen Bestandsdaten wurde eine detaillierte Bewertung des Leistungszustandes der Anlage vorgenommen. Die herstellerneutrale Beratung gewährleistet eine zuverlässige Anlagenkomposition, die sich stets an technisch machbarem und wirtschaftlich attraktiven Kriterien orientiert. Die Erkenntnisse wurden im Ergebnisbericht dokumentiert und hierbei wurde eine Modernisierung der Druckluftanlage empfohlen.

(ID:39098170)