Eine Marke der PROCESS Gruppe

Digitalisierung des Gesundheitswesens Digitallabor von Boehringer Ingelheim setzt auf globale Partnerschaften

Redakteur: MA Alexander Stark

Das Digitallabor BI X von Boehringer Ingelheim soll mithilfe digitaler Innovationen Partnerschaften im Gesundheitswesen erleichtern. Dabei hat das Unternehmen eine große Bandbreite an möglichen Partnern im Blick, darunter Forschungsgruppen, Startups mit Konzepten oder Prototypen zur Prüfung sowie Scale-ups, die bereits über digitale Produkte verfügen und bereit sind, zum Tech-Unternehmen zu wachsen.

Firma zum Thema

BI X sucht u.a. nach Partnern in den Bereichen komplexer neurologischer Rehabilitation sowie bei einzelligen multimodalen Omics-Technologien.
BI X sucht u.a. nach Partnern in den Bereichen komplexer neurologischer Rehabilitation sowie bei einzelligen multimodalen Omics-Technologien.
(Bild: Boehringer Ingelheim)

Ingelheim – Neben anderen Themengebieten fokussiert sich das Digitallabor BI X von Boehringer Ingelheim aktuell auf Partnerschaften in den Bereichen komplexer neurologischer Rehabilitation sowie bei einzelligen multimodalen Omics-Technologien (scMulti-omics) – und damit auf therapeutische Forschungsgebiete mit hohem medizinischem Bedarf. Diese Therapiegebiete umfassen kardiometabolische Krankheiten, Erkrankungen des zentralen Nervensystems, Atemwegserkrankungen, Immunologie und Onkologie.

Das Digitallabor bietet potenziellen Partnern vielfältige Formen der Zusammenarbeit an, von Scouting Missions über Accelerator Programs und Co-Development bis hin zu strategischen Partnerschaften und Kundenbeziehungen. Eine neue Plattform für Partnerschaften soll das Digitallabor dabei unterstützen, auf die Anforderungen der Partner optimal einzugehen. Außerdem soll die Plattform BI X dabei helfen, in Zukunft noch umfassender und zielgerichteter mit den einzelnen Partnern kommunizieren zu können.

Chinas Pharma-Ausrüstermarkt 2020: Aktueller Status, Trends und Handlungsempfehlungen“

Mit aktuell über 4.800 Pharmaproduzenten bietet der chinesische Markt weiterhin riesige Chancen für die globale Ausrüsterbranche. Dieser 40-seitige englischsprachige Report soll Ihnen dabei helfen, ein besseres Verständnis des gegenwärtigen chinesischen Pharmamarktes zu gewinnen. Basierend auf Umfrageergebnissen unter Anwendern in der pharmazeutischen Industrie sowie Experteninterviews zeigt der Report eine Branchen-Prognose auf und gibt Handlungsempfehlungen für Ihre zukünftigen Betriebs- und Investitionstätigkeiten in China.

Parallel zu diesen Entwicklungen hat BI X im ersten Halbjahr 2020 bereits einen zweiten Standort in Shanghai, China, eröffnet. Mit dem neuen Büro in Shanghai will das Unternehmen nicht nur seine globale Präsenz ausbauen, sondern sich auch als attraktiver Partner für den wachsenden chinesischen Markt präsentieren.

(ID:47025635)