Intranet der nächsten Generation Digitaler Arbeitsplatz erleichtert Wacker-Mitarbeitern die Zusammenarbeit

Redakteur: MA Alexander Stark

Für seine rund 15.000 Angestellten hat Wacker einen neuen digitalen Arbeitsplatz geschaffen. Die Unily-Plattform Globe bietet seit Kurzem eine anwenderfreundliche Möglichkeit zum internen Austausch. Gerade in Zeiten der Homeoffice-Arbeit kann der Konzern damit die Zusammenarbeit seiner Mitarbeiter erheblich erleichtern.

Firmen zum Thema

Wacker hat gemeinsam mit seinen Mitarbeitern ein Next Generation Intranet entworfen.
Wacker hat gemeinsam mit seinen Mitarbeitern ein Next Generation Intranet entworfen.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Surrey/Großbritannien; München – In den vergangenen zehn Jahren hat Wacker für den digitalen Arbeitsplatz seiner Angestellten maßgeblich eine Share-Point-basierte Plattform genutzt. Seitdem haben sich die Bedürfnisse der Mitarbeiter in allen Unternehmensbereichen jedoch enorm weiterentwickelt, insbesondere durch die zunehmende Arbeit aus dem Homeoffice. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, hat der Konzern die Experten von T-Systems beauftragt, eine passende Technologie zu evaluieren und nach mehreren Testphasen, in die über 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einbezogen wurden, fiel die Wahl auf die Employee Experience Plattform von Unily.

Unter dem Namen Globe entstand ein Intranet, mit personalisiertem Newsfeed wie bei sozialen Medien, der Möglichkeit, eigene Beiträge zu erstellen und zu teilen sowie einem umfassenden Verzeichnis aller Nutzerprofile, die eine funktionsübergreifende Kooperation erleichtern sollen. Außerdem bietet Globe optimierte Onboarding-Prozesse, die eine bessere Findbarkeit von Schlüsselkompetenzen und den wichtigsten Dokumenten gewährleistet und die Einarbeitung neuer Mitarbeiter vereinfacht.

Globe fungiert dabei als verbindendes Element zwischen der Führungsebene und der Belegschaft zur transparenten Information und Kommunikation. Die Nutzer können jederzeit sämtliche Inhalte mithilfe der Enterprise Search von Unily finden. Dazu gehören zum Beispiel auch Dokumente, die in anderen Cloud-Anwendungen von Wacker gespeichert sind.

Rund eine Million Zugriffe bei Inbetriebnahme

In den ersten Wochen nach dem Launch erreichte die Unily-Plattform mehr als eine Million Zugriffe und 300.000 einzelne Sessions. Auch die Ansichten von Newsartikeln stiegen um rund 230 % an. Die weiteren Apps und Tools des Digitalen Arbeitsplatzes von, die im neuen Intranet dargestellt werden, wurden knapp 120 % häufiger verwendet als vor dem Launch des neuen Intranets.

Digitales Netzwerk statt Präsenzveranstaltung

Angesichts der jüngsten Entwicklungen rund um das Coronavirus werden reihenweise Veranstaltungen abgesagt oder verschoben. Digitalen Plattformen, die diese Entwicklung kompensieren können, kann die Zukunft gehören. „Industrial Generation Network“ ist so eine Lösung für Professionals in der Industrie. Die Plattform ermöglicht eine umfassende Vernetzung sowie Produktpräsentation und thematischer Austausch mithilfe von Tools wie Terminvereinbarung und Videokonferenzen. Damit ersetzt die Plattform die aktuell stark eingeschränkte Face-to-Face-Kommunikation vor allem auf Messen.

Wie kann die Plattform mir helfen?

Besonders zufrieden sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit dem neuen Search Centre: Dieses wird mehr genutzt als alle anderen Funktionen des Intranets und erreicht monatlich bis zu 86.000 Suchanfragen. Zahlreiche Schlagworte und Filtermöglichkeiten helfen bei der Suche nach relevanten Informationen und Dokumenten. Außerdem ermöglicht das integrierte Telefonverzeichnis eine reibungslose, standortübergreifende Vernetzung. Des Weiteren sind relevante interne Services und zugehörige Ansprechpartner:innen über das zentrale Portfolio abrufbar, wodurch eine Segmentierung der Geschäftseinheiten ausgeschlossen wird. Auch ein Extranet zur Kollaboration mit externen Partnern steht innerhalb der Unily-Plattform zur Verfügung.

(ID:47066630)