Suchen

Energiesparen mit mehrstufiger Pumpe Die Lebensykluskosten durch mehrstufige Pumpen reduzieren

Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Der verhältnismäßig niedrige Brennwert von Biomasse erfordert einen effizienten Dampfzyklus, der bei reduzierten Temperaturen und Drücken betrieben wird. Aus diesem Grund und speziell für Anwendungen unter 100 bar hat Sterling SIHI horizontale, mehrstufige Gliedergehäuse-Pumpen entwickelt.

Firmen zum Thema

Die MSC-Baureihe hat modulare Lauf- und Leitradgeometrien für die möglichst optimale Auslegung auf den Betriebspunkt.
Die MSC-Baureihe hat modulare Lauf- und Leitradgeometrien für die möglichst optimale Auslegung auf den Betriebspunkt.
(Bild: Sterling SIHI)

Niedrige Lebenszykluskosten waren bei der Entwicklung der SIHImulti Baureihe MSC (100 bar) die entscheidenden Kriterien. Zusätzlich zu den bereits bestehenden MSL (40 bar), MSM (63 bar) und der MSH (160 bar) Baureihen wird die neue MSC von Sterling SIHI den Bereich bis 100 bar abdecken. Der Förderbereich ist zur Zeit auf 250 Kubikmeter pro Stunde begrenzt, wobei Medien bis 180 °C gefördert werden können.

Die MSC erfüllt die technischen Anforderungen der ISO 5199 / EN 25199. Durch das modulare Baukastensystem wurden die Teilevielfalt minimiert und somit die kundenseitigen Lagerhaltungskosten reduziert.

Hohe Wirkungsgrade werden durch eine entsprechende Auswahl der Lauf- und Leitradgeometrien in Anlehnung an die geforderten Betriebsbedingungen realisiert. Einzigartig ist dabei die patentierte Entlastungstechnik für den Axialschubausgleich. Eine sich selbsteinstellende Drosselbuchse sorgt dafür, dass der Entlastungstrom stets reduziert und damit der Wirkungsgrad verbessert wird. Eine Besonderheit ist der weite Drehzahlbereich, welcher für die Anforderungen des Frequenzumrichter-Betriebs hervorragend geeignet ist.

Medien nahe am Siedepunkt sicher fördern

Für eine einfache Anpassung an die Einbauverhältnisse ist der radiale Flansch am Druckgehäuse in drei unterschiedlichen Winkelstellungen (vertikal nach oben, nach rechts oder nach links) erhältlich. Das Sauggehäuse kann mit axialem oder radialem Eintrittsstutzen ausgeführt werden. Standardmäßig ist die Pumpe mit integrierter Thermalkompensation (ITC) ausgerüstet.

Ein weiterer Vorteil der MSC Baureihe ist der niedrige NPSH Wert. Durch den axialen Einlauf können Medien nahe am Siedepunkt gefördert werden. Durch das selbstausrichtende und mediumgeschmierte Gleitlager im Sauggehäuse ist nur eine Wellendichtung erforderlich.

Die Wellendichtung erfolgt als einfachwirkende Gleitringdichtung, optional als Stopfbuchse. Beide Ausführungen werden mit interner Zirkulation versorgt. Für hohe Medientemperaturen kann optional eine externe Mantelkühlung gewählt werden.

Die zusätzlichen Optionen, wie beispielsweise der axiale oder radiale Einlauf, die verschiedenen radialen Druckstutzenstellungen, die unterschiedlichen Wellendichtungen, der Einbau von Blindstufen sowie die Ausführungen mit der beidseitigen Wälzlagerung für einen Start-Stop-Betrieb, sorgen für vielfältige Einsatzmöglichkeiten.

* Kontakt Sterling SIHI: Tel. +49 (0) 48 21 / 7 71 - 2 80

(ID:32213980)