Hochleistungs-Elastomer Covestro erweitert Produktionskapazität für Vulkollan-Rohstoffe in Thailand

Redakteur: MA Alexander Stark

Der Spezialchemiekonzern Covestro hat mit dem Bau einer neuen Produktionsanlage für Vulkollan-Rohstoffe in der Industriezone Map Ta Phut in Thailand begonnen. Mit der neuen Anlage will das Unternehmen die wachsende Nachfrage nach Hochleistungs-Elastomeren befriedigen.

Anbieter zum Thema

Projektleiter Udo Junge schlägt neun Stück heiliges Holz in den Boden – eine thailändische Tradition, die der künftigen Produktionsanlage Schutz und Glück bieten soll.
Projektleiter Udo Junge schlägt neun Stück heiliges Holz in den Boden – eine thailändische Tradition, die der künftigen Produktionsanlage Schutz und Glück bieten soll.
(Bild: Covestro)

Essen; Map Ta Phut/Thailand – Mit einer Investition im hohen mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich baut Covestro seine Kapazitäten für Vulkollan-Rohstoffe am Standort Map Ta Phut, Thailand, weiter aus. Die Anlage soll Ende 2022 ihren Betrieb aufnehmen und soll mehr als 25 Mitarbeitende beschäftigen. Die Investition dient vor allem dazu, die Präsenz des Unternehmens im asiatisch-pazifischen Raum zu stärken und folgt auf den Ausbau der Kapazitäten für Polycarbonatfolien am Standort Map Ta Phut.

Das Produkt ist dem Unternehmen zufolge eines der leistungsstärksten Elastomere auf dem Markt. Es wird vor allem dort eingesetzt, wo es auf hohe mechanische Belastbarkeit und Abriebfestigkeit ankommt. Beispiele sind Räder für Gabelstapler sowie Kupplungen und Dichtungen für die Maschinenbauindustrie.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:46992919)