Optimierung und Debottlenecking Carbonsäure-Produktion in Deutschland: OQ Chemicals investiert in Kapazitätserweiterung

Quelle: OQ Chemicals

Anbieter zum Thema

Das globale Chemieunternehmen OQ Chemicals baut seine Produktionskapazitäten für Carbonsäuren weiter aus. Dazu hat das Unternehmen an seinen deutschen Standorten in ein Optimierungs- und Debottlenecking-Projekt für Vorprodukte investiert.

OQ Chemicals hat an seinen deutschen Standorten in ein Optimierungs- und Debottlenecking-Projekt für Vorprodukte investiert.
OQ Chemicals hat an seinen deutschen Standorten in ein Optimierungs- und Debottlenecking-Projekt für Vorprodukte investiert.
(Bild: OQ Chemicals)

Um seine Kapazitäten für die Herstellung von Carbonsäure auszuweiten, hat OQ Chemical Optimierungs. und Debottlenecking-Maßnahmen in Angriff genommen. Die Rohbauarbeiten wurden bereits begonnen und sollen im ersten Quartal 2023 abgeschlossen sein. Darüber hinaus investiert das Unternehmen in die Reorganisation von Teilen seines globalen Netzwerks von Mehrzweck-Produktionsanlagen. Damit möchte der Konzern die Anlageneffizienz steigern, die Infrastruktur verbessern und die Produktionskapazitäten weiter stärken. Die neuen Kapazitäten werden dem Markt voraussichtlich ab 2024 zur Verfügung stehen.

Mit den Carbonsäuren von OQ Chemicals lassen sich beispielsweise Schmierstoffe für smarte, umweltfreundliche und energiesparende Klimaanlagen herstellen, die angesichts steigender und extremer Temperaturen immer wichtiger werden. In der Futtermittelindustrie nutzen die Kunden die Produkte, um Futtermittelzusätze herzustellen.

(ID:49035274)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung