Suchen

Verkauf abgeschlossen Bauchemiegeschäft von BASF wird zur MBCC Group

| Redakteur: MA Alexander Stark

Am 30. September 2020 hat BASF den Verkauf ihres Bauchemiegeschäfts an eine Tochtergesellschaft des globalen Private-Equity-Unternehmens Lone Star abgeschlossen. Der Kaufpreis ohne Berücksichtigung von Barmitteln und Finanzschulden beträgt 3,17 Milliarden Euro. Das Bauchemiegeschäft firmiert nun als MBCC Group mit Hauptsitz in Mannheim.

Firmen zum Thema

Die Ausgliederung des Bauchemiegeschäfts aus der BASF-Gruppe wurde erfolgreich abgeschlossen.
Die Ausgliederung des Bauchemiegeschäfts aus der BASF-Gruppe wurde erfolgreich abgeschlossen.
(Bild: MBCC)

Mannheim – Das Bauchemiegeschäft von BASF ist künftig unter dem Dach des neu gegründeten Unternehmens MBCC konzentriert. Die MBCC Group ist nach der Übernahme durch Lone Star Funds aus dem ehemaligen BASF-Bauchemiegeschäft hervorgegangen und hat am 1. Oktober 2020 die Geschäftstätigkeit aufgenommen. Am 21. Dezember 2019 hatten BASF und eine Tochtergesellschaft von Lone Star eine Vereinbarung zum Erwerb des Bauchemiegeschäfts unterzeichnet. Mit rund 7500 Mitarbeitern verfügt das Bauchemiegeschäft über Produktionsstätten und Vertriebsbüros in mehr als 60 Ländern und erzielte 2019 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro. Die MBCC Group wurde in den vergangenen 18 Monaten aus der BASF-Gruppe ausgegliedert und zu einer eigenständigen Organisation aufgebaut. Der globale und europäische Hauptsitz befindet sich in Mannheim, der regionale Hauptsitz für Nord-, Mittel- und Südamerika ist in Beachwood, im US-Bundesstaat Ohio. Für die Region Naher Osten-Russland-Afrika hat die Gruppe ihren regionalen Hauptsitz in Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten, während sich der regionale Hauptsitz für den asiatisch-pazifischen Raum in Singapur befindet.

Der neue Eigentümer hat Dr. Jochen Fabritius zum neuen Chief Executive Officer (CEO) der Gruppe ernannt. Fabritius ist Bauingenieur. Er hat fast seine gesamte Karriere im Bausektor verbracht und ist ein erfahrener Experte in der Bauindustrie. In den vergangenen Jahren war er seit 2014 für Xella tätig, zunächst in der Funktion des Chief Operating Officer und ab 2017 dann als CEO. Davor war er 15 Jahre bei der Beratungsfirma McKinsey & Company.

(ID:46900656)