Suchen

Milliardendeal BASF verkauft Bauchemie-Sparte an Lone Star

| Redakteur: Alexander Stark

BASF verkauft sein Bauchemie-Geschäft an den US-Finanzinvestor Lone Star. Der Deal mit einem Wert von 3,17 Milliarden Euro ist Teil der Restrukturierung des Chemieunternehmens.

Firmen zum Thema

BASF verkauft seine Bauchemie-Sparte an den US-Finanzinvestor Lone Star.
BASF verkauft seine Bauchemie-Sparte an den US-Finanzinvestor Lone Star.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay)

Ludwigshafen – BASF und eine Tochtergesellschaft des Finanzinvestors Lone Star haben eine Vereinbarung zum Erwerb des Bauchemiegeschäfts des Ludwigshafener Chemiekonzerns unterzeichnet. Der Kaufpreis beträgt 3,17 Milliarden Euro. Mit dem Abschluss der Transaktion wird im dritten Quartal 2020 gerechnet, vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Wettbewerbsbehörden.

Mit mehr als 7000 Mitarbeitern verfügt das Bauchemiegeschäft über Produktionsstätten und Vertriebsbüros in mehr als 60 Ländern und erzielte im Jahr 2018 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro. Presseberichten zufolge hatte Konzernchef Martin Brudermüller die Trennung mit der geringen Integration des Geschäfts in den Verbund begründet. Zudem würde es nicht den Profitabilitätserwartungen des Unternehmens entsprechen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46297967)