Worldwide China Indien

Zukunftsfähige Energiespeicher

BASF New Business vertreibt NAS-Batterien von NGK Insulators

| Redakteur: Alexander Stark

BASF vertreibt ab sofort Natrium-Schwefel-Batterien (NAS-Batterien) des japanischen Keramikherstellers NGK Insulators.
Bildergalerie: 1 Bild
BASF vertreibt ab sofort Natrium-Schwefel-Batterien (NAS-Batterien) des japanischen Keramikherstellers NGK Insulators. (Bild: NGK Insulators)

BASF New Business (BNB) und der japanische Keramikhersteller NGK Insulators haben eine Vertriebspartnerschaft abgeschlossen. Gemäß dieser Vereinbarung erhält die BNB die nicht-exklusiven Rechte, NAS-Batterien über ihr globales Netzwerk zu vertreiben.

Nagoya/Japan und Ludwigshafen – Die NAS-Batterie von NGK war weltweit die erste kommerziell erhältliche Batterie mit einer über Stunden speicherbaren Energiemenge von mehr als 1 Megawatt. Im Vergleich zu anderen Batterietechnologien, verfügt diese Batterie über eine höhere Kapazität, eine höhere Energiedichte sowie eine längere Lebensdauer, so der Hersteller. Daher eignen sie sich gut für stationäre Anwendungen – im Gegensatz zu beispielsweise Lithium-Ionen-Batterien, deren Stärke die Bereitstellung hoher Leistung auf kürzere Zeit ist.

Das NAS-Batteriesystem unterstützt Anwender dabei, Strom auf Basis erneuerbarer Energien wie etwa aus Sonnen- und Windkraft störungsfrei und zeitversetzt in bestehende Stromnetze einzuspeisen. Durch den Einsatz von Batterien mit großer Speicherkapazität können vorhandene Übertragungsnetze ohne teuren Ausbau weiter genutzt werden, weil der Strom nicht sofort nach der Erzeugung, sondern bedarfsgerecht abgegeben werden kann. Weitere Anwendungsgebiete sind die Stabilisierung der Stromverfügbarkeit für industrielle Kunden, sowie Microgrids und Insel- beziehungsweise inselfähige Netze.

Wie sieht die ideale Batterie aus? Aktuelle Entwicklungen in der Übersicht

Übersicht Batterieforschung

Wie sieht die ideale Batterie aus? Aktuelle Entwicklungen in der Übersicht

11.06.19 - Elektroautos sind auf leistungsfähige Batterien angewiesen und im Zuge der Energiewende werden massenweise stationäre Energiespeicher benötigt. Zeitgleich verlangt aber auch die zunehmende Ressourcenknappheit einen nachhaltigen Umgang mit den Rohstoffen unserer Erde. Forschungsprojekte rund um das Thema Batteriespeicher gibt und gab es daher einige. PROCESS hat für Sie recherchiert und stellt einige Projekte und Förderinitiativen kurz vor. lesen

Tatsumi Ichioka, Leiter der Abteilung NAS Batterie bei NGK erhofft sich durch die Partnerschaft eine deutlich stärkere Marktdurchdringung erreichen zu können. Der Vertrieb der NAS-Batterien durch BASF ist der erste Schritt in der Kooperation, teilten die Unternehmen mit.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45970147 / Management)