Suchen

Digitale Transformation BASF konzentriert Digitalisierung und IT in einem neuen Unternehmensbereich

| Redakteur: MA Alexander Stark

Digitalisierung ist einer der Schwerpunkte der im letzten Jahr angekündigten Unternehmensstrategie von BASF. Um all diese Aktivitäten zu bündeln und die Experten aus der Digitalisierung und der IT enger zusammenzubringen, hat der Konzern zum 1. Januar 2019 den neuen Funktionsbereich Digitalization & Information Services gegründet.

Firmen zum Thema

BASF-Mitarbeiter erhalten durch industriespezifische Tablets Zugriff auf digitale Informationen.
BASF-Mitarbeiter erhalten durch industriespezifische Tablets Zugriff auf digitale Informationen.
(Bild: BASF)

Ludwigshafen – Schon seit 2015 haben bereichsübergreifende Teams die Möglichkeiten der intelligenten Nutzung von Daten und digitaler Technologien ausgelotet, in Pilotprojekten getestet und umgesetzt. Auch in der Forschung und Entwicklung wurde verstärkt die Arbeit durch digitale Lösungen unterstützt, nicht zuletzt durch den Supercomputer Quriosity.

Der neu gegründete Bereich wird von Christoph Wegner (49) geleitet, er übernimmt außerdem die Rolle des Chief Digital Officers (CDO) der BASF. Der Konzern habe in den vergangenen Jahren gezeigt, wie man Digitalisierung in einem Chemieunternehmen umsetzt, erklärte Wegner. Jetzt gebe das Unternehmen dem Thema mit einer neuen Organisation noch mehr Durchsetzungskraft. So sollen die digitalen Aktivitäten unterstützt und gemeinsam mit den Kollegen aus den Unternehmensbereichen, den Funktionen sowie der Forschung und Entwicklung noch schneller als bisher vorangetrieben werden.

Bildergalerie
Fachbuch „Industrie 4.0“Das Fachbuch „Industrie 4.0: Potenziale erkennen und umsetzen" bietet Professionals einen umfassenden und praxisorientierten Einblick in die Digitalisierung von Fertigung und Produktion. Das Buch „Industrie 4.0“ kann hier versandkostenfrei oder als eBook bestellt werden.

(ID:45712459)