Worldwide China Indien

Digitalisierung in der Chemiebranche

BASF erweitert digitale Kompetenz mit neuem Standort in Spanien

| Redakteur: Alexander Stark

Mit einem neuen Standort in Madrid will BASF seine digitalen Kompetenzen ergänzen und erweitern.
Bildergalerie: 1 Bild
Mit einem neuen Standort in Madrid will BASF seine digitalen Kompetenzen ergänzen und erweitern. (Bild: Katherin Wermke/BASF)

BASF hat im Februar 2019 BASF Digital Solutions mit Sitz in Madrid, Spanien gegründet, um die Digitalisierung der Gruppe weiter voranzutreiben und innovative IT-Lösungen zu entwickeln. Am neuen Standort will das Unternehmen in den kommenden Jahren mehr als 300 digitale Spezialisten einstellen.

Madrid/Spanien – Dr. Christoph Wegner, Chief Digital Officer der BASF, erklärte den Schritt damit, dass das Unternehmen digitaler Vorreiter in der Chemiebranche bleiben wolle. Um dieses anspruchsvolle Ziel zu erreichen, bräuchte der Konzern mehr talentierte Mitarbeiter, die dabei helfen, die digitale Transformation zu beschleunigen. Carles Navarro, Leiter von BASF Iberia, ergänzte, dass es in Spanien viele sehr gut ausgebildete digitale Talente gebe, die das Unternehmen für sich gewinnen wolle.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45799455 / Management)