Suchen

Eine Marke der PROCESS Gruppe

Reinstwassersysteme automatisieren Automatisierung schafft den Sprung in die nächste Dimension des Reinstwassers

| Autor / Redakteur: Ruben Peußer* / Anke Geipel-Kern

Wasser ist für den Diagnostikhersteller ein unverzichtbarer Rohstoff. Diasys löste eine in die Jahre gekommene Siemenssteuerung ab und automatisierte das gesamte Lager- und Verteilsystem neu. Der Revamp bringt ein Plus an pharmazeutischer Sicherheit und Bedienkomfort. Dank der Planung und Vorarbeit des Anbieters dauerte der Umbau vor Ort nicht einmal drei Tage.

Firmen zum Thema

Ein Mitarbeiter setzt in der Produktion von Diasys eine Reagenz an.
Ein Mitarbeiter setzt in der Produktion von Diasys eine Reagenz an.
(Bild: Diasys Diagnostic Systems)

Das in Holzheim, südlich von Limburg an der Lahn, gelegene Unternehmen Diasys entwickelt und produziert Reagenzien und Systeme für klinische Labore. Im Portfolio sind mehr als 90 verschiedene Reagenzien für die Routine- und Spezialdiagnostik. Labore, Krankenhäuser und Ärzte aus mehr als 100 Ländern vertrauen seit über 25 Jahren auf das Unternehmen aus Rheinland-Pfalz.

1999 beschloss die Firmenleitung einen Neubau für alle operativen Einheiten durch den zusätzliche Produktionskapazitäten für Reagenzien entstehen sollte. Ein Teil dieses Projekts war ein neues Reinstmediensystem für die Erzeugung, Lagerung und Verteilung von Purified Water (PW). BWT Pharma & Biotech installierte damals einen Osmotron, den weltweit meistverkauften PW-Erzeuger zur Produktion von 500 l/h PW und einen Steritron für das Lager- und Verteilsystem.

Bewährte Zusammenarbeit

PW ist für den Diagnostikhersteller ein äußerst wichtiger Rohstoff: Es dient der Reagenzienproduktion, für die Geräteversorgung und zur Reinigung. Ansatzgefäße, Filtrationsanlagen, Spülmaschinen in Labor und Produktion sowie weiteres Zubehör – all das wird mit PW gespült.

„Unsere Produktion ist auf PW in bester Qualität angewiesen. Daher verlassen wir uns damals wie heute auf Anlagen und den Service von BWT“, erklärt Ralf Müller von Diasys. Für den Service hat das Unternehmen eine Kundendienstvereinbarung abgeschlossen. Die jährliche Wartung wird von einem BWT-Techniker durchgeführt. Eine rund um die Uhr besetzte Service-Hotline bei BWT beantwortet technische Fragen entweder direkt oder leitet an Fachleute weiter.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Doch gerade im Bereich der Reinstmediensysteme steht die Zeit nicht still. Die Technik entwickelt sich weiter und so entschieden sich die Verantwortlichen von Diasys vor zwei Jahren, das Automatisierungssystem zu erneuern. Der Grund liegt auf der Hand: Die vor 15 Jahren verbaute Siemens S5 war nicht mehr Stand der Technik.

Die nächste Generation Siemens S7 bietet mehr Funktionen und Ersatzteile sind problemlos zu bekommen. Zudem wünschten sich die Verantwortlichen bei Diasys eine grafische Visualisierung und die komfortable Kontrolle über das System. Ein Monitor mit Touchscreen als HMI (Human-Machine-Interface) erfüllt diese Anforderungen und entspricht dem aktuellen Stand der Technik. Zur Hardware gehört natürlich auch die passende Software.

Ein ganz besonderer Saft

Diasys entschied sich daher für das BWT-System „Aqu@view“, das speziell zur Automatisierung von Reinstmediensystemen entwickelt wurde. Die Module sind frei kombinierbar und validiert. Bei Diasys gehört der Data Logger, der die pharmakonforme Trendaufzeichnung qualitätsrelevanter Daten ermöglicht ebenso dazu wie der Audit Trail, welcher Zugriffe und Parameteränderungen 21 CFR Part 11-konform protokolliert. Mit Remote haben die Verantwortlichen mit ihren firmeneigenen Laptops/PCs sicheren Fernzugriff auf die Anlage – egal ob sie sich innerhalb oder außerhalb der Firma befinden.

(ID:44773633)