Wasseraufbereitung Arbeitshilfe für die Prüfung von Chlordosieranlagen

Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Ab sofort können Betreiber und zur Prüfung befähigte Personen von Chlordosieranlagen eine übersichtliche und individualisierbare Prüfliste gemäß den Anforderungen der DIN 19606 an die Anlagenprüfung nutzen.

Firmen zum Thema

Messstation zur Ermittlung und Überwachung der Wasserqualität im Wasserwerk Elchesheim-Illingen, einem Werk der Stadtwerke Karlsruhe.
Messstation zur Ermittlung und Überwachung der Wasserqualität im Wasserwerk Elchesheim-Illingen, einem Werk der Stadtwerke Karlsruhe.
(Bild: Erfassung von Wasserwerten / Martin Dürrschnabel / CC BY-SA 3.0)

Chlordosieranlagen werden unter anderem bei der Aufbereitung von Trinkwasser, Betriebswasser sowie zur Behandlung von Kühl- und Abwasser eingesetzt. Der Betrieb und die damit verbundene Prüfung solch einer Anlage unterliegt den Anforderungen der DIN 19606 „Chlorgasdosieranlagen zur Wasseraufbereitung – Technische Anforderungen an den Anlagenaufbau und Betrieb“ (2020-01) und der einschlägigen Regelwerke und Informationen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV).

Um die Betreiber und zur Prüfung befähigten Personen dieser Anlagen bei der fachgerechten Prüfung zu unterstützen, hat der Figawa-Arbeitskreis „Chlor und Chlorverbindungen“ eine Checkliste mit den einzelnen Prüfpunkten für Druck- und Vakuumanlagen entwickelt (Figawa: Bundesvereinigung der Firmen im Gas- und Wasserfach).

Diese individualisierbare Prüfliste kann digital ausgefüllt oder ausgedruckt in Papierform genutzt werden und steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

(ID:47107213)