Suchen

Neue Nachhaltigkeitsziele Air Products setzt Latte bei CO2-Emissionsreduktionen höher

Redakteur: MA Alexander Stark

Das Industriegase-Unternehmen Air Products hat sich ein neues Nachhaltigkeitsziel gesetzt, um die Intensität seiner Kohlendioxidemissionen bis zum Jahr 2030 um ein Drittel gegenüber 2015 zu reduzieren.

Firmen zum Thema

Seifi Ghasemi, CEOvon Air Products, setzt auf Projekte zur Kohlenstoffabscheidung, kohlenstoffarme und kohlenstofffreie Projekte, operative Exzellenz und die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien.
Seifi Ghasemi, CEOvon Air Products, setzt auf Projekte zur Kohlenstoffabscheidung, kohlenstoffarme und kohlenstofffreie Projekte, operative Exzellenz und die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien.
(Bild: Air Products)

Hattingen – Da eine Reihe von Nachhaltigkeitszielen für 2020 wohl erreicht werden, hat Air Products unter dem Motto „Third by '30“ ein neues Ziel zur Reduktion von CO2-Emissionen ausgelobt. Zu den wichtigsten Treibern auf dem Weg zu dem neuen Ziel gehören nach den Worten von Chairman, President und Chief Executive Officer Seifi Ghasemi Projekte zur Kohlenstoffabscheidung, kohlenstoffarme und kohlenstofffreie Projekte, operative Exzellenz und die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien. Der Gasespezialist entwickelt derzeit auch zusätzliche neue Nachhaltigkeitsziele, die über das Ziel der Emissionsreduzierung hinausgehen.

Darüber hinaus spiele sein Unternehmen auch eine führende Rolle bei der Bewältigung bedeutender Energie- und Umweltprobleme durch Gasifizierung, Kohlenstoffabscheidung und Wasserstoffmobilitäts-Lösungen, unter anderem durch Projekte wie Neom – das weltweit größte kohlenstofffreie und wirklich transformative Wasserstoffprojekt, betonte Ghasemi.

Buchtipp „Heat Transfer Technique“

Das etablierte Standardwerk „Heat Transfer Technique“ vermittelt nicht nur ausführlich die Grundlagen der Wärmeträgertechnik, sondern stellt auch aktuelle Technologien und Verfahren, Vorschriften und Standards vor. Thematisch wird das Buch durch eine umfangreiche Stoffdatensammlung sowie durch eine Vielzahl an Anwendungsberichten aus der Praxis abgerundet.

In Europa habe Air Products einen soliden Weg für nachhaltiges Wachstum geschaffen, indem gemeinsam mit den Kunden sauberere Energielösungen bereitgestellt würden, kommentierte Ivo Bols, Präsident Europa und Afrika die neuen Zielsetzungen. In einer Region mit einigen der weltweit höchsten Umweltstandards und einer ehrgeizigen Politik wolle das Unternehmen weiterhin eine aktive Rolle bei der Schaffung eines wettbewerbsfähigen, nachhaltigen Europas spielen, so Bols weiter.

Neben der Bereitstellung von Produkten, die es den Kunden dem Unternehmen zufolge ermöglichten 69 Millionen Tonnen CO2-Emissionen im Jahr 2019 zu vermeiden, hat das Unternehmen auf der Basis von 2015 auch frühere Ziele für 2020 erreicht und in mehreren Fällen sogar übertroffen.

(ID:46860445)