Suchen

Doppelschneckenextruder

11-mm-Doppelschneckenextruder für die Pharma-Forschung

| Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Der voll skalierbare Thermo Scientific Pharma 11 Extruder benötigt nur minimale Mengen des Probenmaterials, bietet kompakte Abmaße und einfachste Bedienung

Firmen zum Thema

Der neue Doppelschneckenextruder Thermo Scientific Process 11 benötigt weniger Platz und Probenmaterial.
Der neue Doppelschneckenextruder Thermo Scientific Process 11 benötigt weniger Platz und Probenmaterial.
(Bild: Thermo Fisher Scientific)

Speziell für die pharmazeutische Forschung hat Thermo Fisher Scientific eine neue Ausführung seines gleichläufigen Doppelschneckenextruders entwickelt. Bei der Konstruktion des 11-mm-Extruders wurde im Besonderen auf volle Skalierbarkeit, einfache Bedienung, Senkung der Materialkosten und optimale Laborraumnutzung geachtet. Daher ist der Pharma 11 Extruder mit einem anwenderfreundlichen Touchscreen ausgestattet und ist sehr schnell und unkompliziert zu reinigen. Die Schnecken und das Barrel des Extruders sind auf einfache Skalierbarkeit ausgelegt, außerdem benötigt das Tischgerät nur geringe Mengen des Probenmaterials (20 g).

Das Gerät erreicht einen Durchsatz von 20 g/h bis 2,5 kg/h und lässt sich in seinen Anwendungsmöglichkeiten leicht von Schmelzextrusion (HME) auf Doppelschnecken-Granulation (TSG) umstellen. Der Pharma 11 Extruder eignet sich ideal für die unterschiedlichsten Anwendungsmöglichkeiten in der Arzneimittelentwicklung, einschließlich Implantate, Tabletten und Granulate. Das GMP-konforme Gerät kann zudem für klinische Studien eingesetzt werden, und durch die kompakte Bauform ist es besonders für sogenannte Glove-Box-Anwendungen prädestiniert.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 35507290)