Suchen

Engineering für die Pharmabranche VTU Group übernimmt Ingenieurbüro Red Engineering

| Redakteur: Alexander Stark

Die VTU Group, Muttergesellschaft der VTU Engineering Unternehmensgruppe, hat 100 % der Anteile an Red Engineering erworben. Das Ingenieurbüro soll den Anlagenbauer bei Großaufträgen im Pharmabereich ergänzen.

Firmen zum Thema

Das Ingenieurbüro Red Engineering soll VTU künftig bei Großaufträgen im Pharma-Bereich ergänzen. (Symbolbild)
Das Ingenieurbüro Red Engineering soll VTU künftig bei Großaufträgen im Pharma-Bereich ergänzen. (Symbolbild)
(Bild: gemeinfrei / Pixabay)

Hattersheim – Das Kerngeschäft von VTU Engineering ist die Planung von Prozessanlagen. Der Anlagenplaner hat sich in den letzten Jahren speziell in der Generalplanung von Großinvestitionen als Player etabliert und Projekte für die größten Konzerne der Pharma-Branche abgewickelt. Um seine Marktposition als Generalplaner zu halten und noch weiter auszubauen, hat das Unternehmen nun Red Engineering erworben.

Das Ingenieurbüro beschäftigt 36 Mitarbeiterinnen, hat den Hauptsitz in Linz und weitere Standorte in Deggendorf und Bratislava, Slowakei. Die beiden Unternehmen verbindet bereits eine partnerschaftliche Zusammenarbeit. Red Engineering unterstützt VTU seit 2013 bei Generalplanungsprojekten im Detail Engineering sowie in der 3D-Planung und war bei den bisher größten Aufträgen als Projektpartner beteiligt. Innerhalb der Gruppe wird das Ingenieurbüro weiterhin als eigenständiges Unternehmen unter dem bestehenden Firmennamen geführt und die Leitung bleibt bei den bisherigen Geschäftsführern und Partnern.

Wissen ist Wettbewerbsvorteil Ob Branchennews, innovative Produkte, Bildergalerien oder auch exklusive Videointerviews. Sichern auch Sie sich diesen Informationsvorsprung und abonnieren Sie unseren redaktionellen Branchen-Newsletter „rund um das Thema Pharma“.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46000053)