Suchen

Responsible Care Landeswettbewerb VCI zeichnet Anlin-Projekt mit Nachhaltigkeitspreis aus

| Redakteur: Alexander Stark

Als Teil der Nachhaltigkeitsinitiative Chemie3 der deutschen Chemie veranstaltet der Verband der Chemischen Industrie e.V. jährlich den Wettbewerb Responsible-Care-Landeswettbewerb. Der Preis soll zur kontinuierlichen Verbesserung von Gesundheitsschutz, Umweltschutz und Sicherheit in den Unternehmen der chemischen Industrie beitragen.

Firmen zum Thema

Gerhard Eppler (links), Landesvorsitzender, Nabu Hessen, zeichnete das Projekt Anlin aus.
Gerhard Eppler (links), Landesvorsitzender, Nabu Hessen, zeichnete das Projekt Anlin aus.
(Bild: Provadis)

Frankfurt am Main – In diesem Jahr war das Team aus dem Industriepark Höchst mit seinem Pilotprojekt Anlin vertreten und nahmen neben anderen Ideen wie dem Abfallprojekt Merck Waste Scoring System der Merck KGaA in Darmstadt oder dem Nachhaltigkeitsdatenblatt der DAW SE aus Ober-Ramstadt am Wettbewerb teil. Anlin überzeugte die Jury und erreichte den zweiten Platz. Zahlreiche weitere Unternehmen haben mit ihren Nachhaltigkeitsprojekten an dem Wettbewerb teilgenommen.

Anlin ist ein Gemeinschaftsprojekt der Unternehmen Sanofi-Aventis Deutschland und Clariant Plastics & Coatings (Deutschland) am Standort im Industriepark Höchst unter der Projektleitung von Provadis, Partner für Bildung und Beratung. Die Abkürzung Anlin steht für „Ausbildung fördert nachhaltige Lernorte in der Industrie“. Ziel des Projekts ist es, Bildung für nachhaltige Entwicklung langfristig in den Lehr- und Ausbildungsplänen und der Aus- und Weiterbildung des Lehr- und Ausbildungspersonals zu verankern.

Wissen ist Wettbewerbsvorteil Ob Branchennews, innovative Produkte, Bildergalerien oder auch exklusive Videointerviews. Sichern auch Sie sich diesen Informationsvorsprung und abonnieren Sie unseren redaktionellen Branchen-Newsletter „Forschung & Entwicklung in Chemie- und Verfahrenstechnik“.

Das Projekt helfe dabei, Nachhaltigkeit und Verantwortung erlebbar zu machen, so Roger Jung, Unternehmenskommunikation Sanofi-Aventis Deutschland. Die Idee komme aus der Theorie und müsse in der Praxis überzeugen.

Bis zum Ende der Projektlaufzeit im März 2019 bildet Anlin rund 60 Auszubildende von Sanofi und Clariant zu Junior-Experten für Nachhaltigkeit im Betrieb aus. Dr. Rudolf Röüer, Standortleiter Rhein-Main bei Clariant, sieht den Vorteil von Anlin darin, dass sich damit das Thema Nachhaltigkeit frühzeitig bei den Auszubildenden platzieren ließe und sie so dauerhaft für ein verantwortungsvolles, nachhaltiges Verhalten sensibilisiert würden.

Die Jury der VCI-Mitgliederversammlung betonte bei der Preisvergabe, dass das Projekt idealerweise mehrere Partner im Industriepark Höchst mit einbezieht und eindeutig vorbildhaften Charakter für andere Projektansätze besitze.

Mehr zu Nachhaltigkeitsprojekten auf dem Portal des UNESCO-Weltaktionsprogramms „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ (BNE)

(ID:45476985)