Suchen

Tauchpumpe Tauchpumpe für große Schwefelsäurevolumen

| Redakteur: Gabriele Ilg

Speziell für hohe Förderleistungen und Wirkungsgrade bei der Verpumpung heißer Schwefelsäure hat die Division Rheinhütte Pumpen von Friatec die vertikalen Chemiekreiselpumpen GVRN und GVSO entwickelt.

Firmen zum Thema

Vertikale Chemie-Kreiselpumpe für H2SO4-Anwendungen Typ GVRN.
Vertikale Chemie-Kreiselpumpe für H2SO4-Anwendungen Typ GVRN.
( Bild: Friatec )

Während die Baureihe GVRN sich vielfach in der Petrochemie und Erzaufbereitung bewährt hat, kommt die GVSO heute in so zukunftsträchtigen Hochtemperaturanwendungen wie solarthermischen Kraftwerken zum Einsatz. Tauchtiefen ohne Zwischenlager bis 3400 mm, Förderleistungen bis 3600 m³/h und Wirkungsgrade im Optimum über 80 Prozent kennzeichnen die neue Baureihe GVRN.

Wahlweise sorgen die Werkstoffqualitäten 1.4136S, RH RS oder RH SX für höchste Erosions- wie Korrosionsbeständigkeit gegenüber heißer Schwefelsäure und anderen aggressiven Medien. Dieser Pumpentyp wird vorrangig eingesetzt bis zu Temperaturen von 240 °C im Trockner-, Zwischenabsorber- und Endabsorberbereich der Schwefelsäureproduktion.

Die sieben Pumpengrößen werden auf drei Lagerträger mit Wellendurchführung und Gleitlager aufgeteilt. Die separat angeflanschten Pumpengehäuse erhalten senkrechte oder schräge Druckrohre. Für die hohen Wirkungsgrade über 80 Prozent sorgt die optimierte Hydraulik aus Spiralgehäuse mit Saugdeckel und geschlossenem Laufrad.

Die Welle ist im unteren Bereich mit einem korrosionsbeständigen, mediumgeschmierten Gleitlager und oberhalb des Auflageflansches mit einem fettgeschmierten Schrägkugellager ausgestattet. Zur Atmosphäre ist sie über eine Stopfbuchspackung mit Sperrring abgedichtet. Bei Leckage oder Wartung sorgt die Cartridge-Ausführung der Wellendichtung für einen schnellen und problemlosen Austausch.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 312735)