Worldwide China Indien

Oszillierende Verdrängerpumpen

Suspensionen sicher fördern – hier erfahren Sie, was Sie beachten müssen

| Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Auf das gesamte System aus Pumpe und Anlage kommt’s an. Rohrleitungsinstallation und Betriebsweise einer oszillierenden Verdrängerpumpe müssen sauber aufeinander abgestimmt sein. Tipps gibt Matthias Sauter von Lewa auf dem 13. PROCESS Pumpen-Forum.
Auf das gesamte System aus Pumpe und Anlage kommt’s an. Rohrleitungsinstallation und Betriebsweise einer oszillierenden Verdrängerpumpe müssen sauber aufeinander abgestimmt sein. Tipps gibt Matthias Sauter von Lewa auf dem 13. PROCESS Pumpen-Forum. (Bild: Lewa)

Das Fördern von feststoffhaltigen Medien mit oszillierenden Verdrängerpumpen erfordert sehr viel Know-how vom Betreiber, dem Anlagenplaner und nicht zuletzt dem Pumpenlieferanten. Holen Sie sich dieses Know-how aus erster Hand: auf dem 13. PROCESS Pumpen-Forum am 9./10. Dezember in Würzburg.

Wie Matthias Sauter von Lewa in seinem Vortrag auf dem Pumpen-Forum aufzeigt, müssen die spezifischen Eigenschaften des Förderfluids verstanden und berücksichtigt werden. Bei pumpfähigen, feststoffhaltigen Medien – also Suspensionen - ergeben sich die rheologischen Eigenschaften des Förderfluids und auch die Anforderungen an Pumpenkomponenten und Rohrleitungselemente aus dem Zusammenwirken von Feststoffpartikel und Trägerflüssigkeit.

Besonders geeignet für diese Förderaufgabe sind hermetisch dichte Kolben-Membranpumpen. Bei dieser Pumpenbauart kommt das Förderfluid mit möglicherweise abrasiven Partikeln nicht mit der dynamischen Dichtung zwischen Pumpenarbeitsraum und Umgebung in Kontakt. Nur dadurch können ein sicherer Betrieb und akzeptable Laufzeiten der dynamischen Dichtungen der Pumpe erreicht werden.

Im Vortrag wird die Arbeitsweise der Kolbenpumpe besonders im Hinblick auf die Fluidventile näher betrachtet. Fluide mit Feststoffen können einen Einfluss auf die Ventilschließverzögerung, den Ventildruckverlust und den Verschleiß haben. Verschiedene Ventilausführungen werden vorgestellt und im Hinblick auf ihre Eignung zur Förderung von Suspensionen diskutiert. Die Auswahl der geeigneten Ventilkonfiguration für das jeweilige Medium erfordert sehr viel Erfahrung.

Ein weiterer zentraler Teil des Vortrags beschäftigt sich mit dem gesamten System aus Pumpe und Anlage. Rohrleitungsinstallation und Betriebsweise der Pumpe müssen sauber aufeinander abgestimmt sein. Die Installation bedarf sorgfältiger Planung; insbesondere muss bei Fluiden mit Feststoffen die Sedimentation beachtet werden.

Jetzt anmelden

Lassen Sie sich die Tipps des Lewa-Experten nicht entgehen. Das komplette Programm des 13. Pumpen-Forums finden Sie hier. Am besten Sie melden Sie gleich online an und sichern sich Ihren Platz.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43701288 / Pumpen)