Suchen

Stationäre Dosierstation Stationäre Dosierstation für die Emissionsanalyse

| Redakteur: Gabriele Ilg

Um den Auswaschungseffekt zu minimieren, bietet Bühler Technologies eine stationäre Säuredosiereinheit, bei der eine vorgemischte Säure zur Sättigung des ausgefallenen Wassergehalts mit konstanter Förderleistung in den Wärmetauscher eindosiert wird.

Firmen zum Thema

Stationäre Dosiereinheit zur Reduzierung der SO2-Auswaschung (EN 15267 geeignet)
Stationäre Dosiereinheit zur Reduzierung der SO2-Auswaschung (EN 15267 geeignet)
(Bild: Bühler Technologies)

Für die Analyse von Prozess- und Emissionsgasen ist die zuverlässige und konstante Reduzierung der Messgas-Feuchte unverzichtbar. Die Lösung zur Feuchtereduzierung durch Kühlung führt zur Problematik des Konzentrationsverlustes der wasserlöslichen Messgaskomponente (z.B. SO2). Dieser Effekt wird auch als Auswascheffekt bezeichnet.

Um den diesen Auswaschungseffekt zu minimieren, wurde die stationäre Säuredosiereinheit entwickelt. Es wird eine vorgemischte Säure zur Sättigung des ausgefallenen Wassergehalts mit konstanter Förderleistung in den Wärmetauscher eindosiert. Mit einem Blechhalter wird die Montage der kompletten Einheit an die Wand ermöglicht.

Der modifizierte Deckel soll den Anschluss zum Säurebehälter erleichtern. Adapter an der Dosierpumpe und den Wärmetauschern sorgen für eine geringe Vorlaufzeit der Säureführung in der Dosierleitung.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46304970)