Worldwide China Indien

Hygienische Pumpe

Sorgt für mehr PS unter der Haube – stärkerer Motor für hygienische Pumpe

| Redakteur: Kristin Breunig

Gea ergänzt die Baureihe der Gea Hilge Hygia um einen 45-Kilowatt-Motor und erweitert damit das Leistungsspektrum der hygienischen Pumpe auf einen Volumenstrom von 180 Kubikmeter pro Stunde.
Gea ergänzt die Baureihe der Gea Hilge Hygia um einen 45-Kilowatt-Motor und erweitert damit das Leistungsspektrum der hygienischen Pumpe auf einen Volumenstrom von 180 Kubikmeter pro Stunde. (Bild: Gea)

Die hygienische Pumpenbaureihe Gea Hilge Hygia erhielt ein Upgrade durch einen 45-Kilowatt-Motor. Dieser erweitert das Leistungsspektrum der Gea-Pumpe um 60 Prozent auf einen Volumenstrom von 180 Kubikmeter pro Stunde.

Die normalsaugende Kreiselpumpe Gea Hilge Hygia ist dank ihren elektropolierten Oberflächen, den hochwertigen Dichtungswerkstoffen und flexiblen Bauformen für Sterilanwendungen geeignet. Der Hersteller deckt das um 60 Prozent erweiterte Leistungsspektrum durch zwei Baugrößen ab und will so das Ersatzteilhandling vereinfachen.

Um die Reinigbarkeit für hygienisch sensible Anwendungen zu erleichtern, setzt Gea im produktberührten Bereich auf geschmiedete, tiefgezogene und gefräste Bauteile statt auf Guss. Die Gehäuse bestehen aus geschmiedetem CrNiMo (1.4404) und weisen eine poren- und lunkerfreie Oberfläche auf. Angepasst an den 45-Kilowatt-Motor ist die Welle und das Laufrad, die die höhere Kraft übertragen müssen, aus dem hochfesten Duplexstahl CrNiMo 1.4462 konzipiert.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45963881 / Pumpen)