Suchen

Eine Marke der PROCESS Gruppe

Kombination von sechs API-Standorten Sanofi will europäischen Wirkstoff-Champion aufbauen

| Redakteur: Alexander Stark

Sanofi plant offenbar den Aufbau eines führenden europäischen Unternehmens zur Produktion und Vermarktung von aktiven pharmazeutischen Wirkstoffen (API) für die Pharmaindustrie. Das neue Unternehmen wäre einer der weltweit zweitgrößten API-Hersteller in der Industrie mit einem geschätzten Umsatz von einer Milliarde Euro im Jahr 2022.

Firmen zum Thema

Sanofi plant den Aufbau eines großen führenden europäischen Unternehmens zur Produktion und Vermarktung von aktiven pharmazeutischen Wirkstoffen (API) .
Sanofi plant den Aufbau eines großen führenden europäischen Unternehmens zur Produktion und Vermarktung von aktiven pharmazeutischen Wirkstoffen (API) .
(Bild: Sanofi)

Frankfurt – Zunehmende Lieferengpässe bringen die Patientenversorgung in Europa in Bedrängnis. Vor diesem Hintergrund hat die Ankündigung von Sanofi, einen europäischen Industrie-Champion für pharmazeutische Wirkstoffe (API) zu gründen, große Bedeutung für den Pharmamarkt in Europa.

Das Projekt sieht ein eigenständiges Unternehmen vor, das die Kommerzialisierungs- und Entwicklungs-Aktivitäten der Sanofi API-Einheit mit sechs seiner API-Produktionsstandorte kombinieren würde: Brindisi (Italien), Frankfurt Chemistry (Deutschland), Haverhill (UK), St Aubin les Elbeuf (Frankreich), Újpest (Ungarn) and Vertolaye (Frankreich). Das Unternehmen soll dazu beitragen, die Produktion sowie die Lieferkapazitäten in Europa und darüber hinaus zu unterstützen und zu sichern. Ein neuer Wirkstoff Champion könnte dem Unternehmen zufolge einen Beitrag leisten, die starke Abhängigkeit Europas von Asien auszubalancieren.

Wissen ist Wettbewerbsvorteil Ob Branchennews, innovative Produkte, Bildergalerien oder auch exklusive Videointerviews. Sichern auch Sie sich diesen Informationsvorsprung und abonnieren Sie unseren redaktionellen Branchen-Newsletter „rund um das Thema Pharma“.

Das neue Unternehmen wäre einer der weltweit zweitgrößten API-Hersteller in der Industrie mit einem geschätzten Umsatz von einer Milliarde Euro im Jahr 2022. Die Neugründung würde 3100 Mitarbeiter umfassen und seinen Firmensitz in Frankreich haben. Über einen Börsengang (IPO) an der Euronext in Paris soll im Jahr 2022 in Abhängigkeit von den Marktbedingungen entschieden werden.

Die neue eigenständige Einheit plant ihr Drittkundengeschäft und ihre Partnerschaften mit anderen pharmazeutischen Unternehmen auszubauen. Sanofi plant eine Minderheitsbeteiligung von ca. 30 % an dem neuen Unternehmen zu halten. Die Planung für das neue Unternehmen laufen auf schuldenfreier Basis. So könnte das Pharmaunternehmen seine künftigen Investitionskapazitäten maximieren.

(ID:46382592)