Suchen

Management Sabine Neuß in Verwaltungsrat von Atlas Copco gewählt

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Sabine Neuß und Gunilla Berg wurden Ende April in den Verwaltungsrat („Board of Directors“) von Atlas Copco gewählt. Neuß ist die erste Deutsche in dem Gremium des schwedischen Industriekonzerns für Kompressoren-, Druckluft- und Vakuumtechnik, der im vergangenen Jahr 11 Milliarden Euro umsetzte.

Firma zum Thema

Sabine Neuß war zuvor in Führungspositionen bei Automobilzulieferern und Linde Material Handling tätig.
Sabine Neuß war zuvor in Führungspositionen bei Automobilzulieferern und Linde Material Handling tätig.
(Bild: Atlas Copco)

Stockholm/Schweden, Essen – Neben Neuß und der Schwedin Berg wurden der Vorsitzende Hans Stråberg sowie Konzernchef Ronnie Leten im Rahmen der Hauptversammlung von Atlas Copco wiedergewählt.

Die Maschinenbau-Ingenieurin Neuß, Jahrgang 1968, ist seit Anfang 2013 Mitglied der Geschäftsführung bei Linde Material Handling, einem der weltgrößten Hersteller von Gabelstaplern und Kommissioniergeräten. Dort verantwortet sie als „Chief Operating Officer“ (COO) die Produktion in den europäischen Werken. Bevor Neuß zu Linde kam, war sie Geschäftsführerin von TRW Automotive Safety Systems in Aschaffenburg und hatte davor verschiedene technische Führungspositionen bei den Automobilzulieferern Behr und Brose Fahrzeugteile inne.

(ID:44084153)