Neues von Profibus / Profinet – Teil 8 Profibus vereinfacht das Gerätemanagement

Autor / Redakteur: Profibus Nutzerorganisation / Wolfgang Ernhofer

Die Profibus-Technologie bietet über den Lebenszyklus einer Anlage Vorteile, die weit über die reine Kommunikationsseite hinausgehen. Das beginnt bei der vereinfachten Anlagenplanung und Dokumentation, geht bei der Inbetriebnahme weiter und hört bei möglichen Anlagenerweiterungen noch lange nicht auf.

Firmen zum Thema

(Bild: Profibus)

Der Junge merkte schnell, dass sein Konzept eines geordneten Rundganges durch die Anlage nicht aufging. Die pensionierten Anlagenfahrer, Wartungs- und Serviceleute sahen „ihre“ Anlage mit eigenen Augen, sodass sie bei dem Rundgang schnell weit verteilt waren. Aber natürlich freute er sich über das Interesse der Gruppe am aktuellen Stand der Automatisierungstechnik. Er blickte zum Himmel und wusste, dass er Verbündete hatte, um alle Teilnehmer nach 30 Minuten wieder in den Vortragsraum zu bringen. Die schwarzen Wolken waren näher gekommen und in der Ferne war ein Wetterleuchten zu erkennen. Der Junge registrierte, dass sich der Bärtige intensiv an einem Ventil-Stellungsregler zu schaffen machte. Hatte der Alte Recht, dass der Bärtige wirklich an keinem Gerät vorbeigehen kann, ohne daran zu spielen?

Die Profibus-Technologie bietet über den Lebenszyklus einer Anlage Vorteile, die weit über die reine Kommunikationsseite hinausgehen. Das beginnt bei der vereinfachten Anlagenplanung und Dokumentation, geht bei der Inbetriebnahme weiter und hört bei möglichen Anlagenerweiterungen noch lange nicht auf.

Gerätemanagement

Ein großer Teil der Wartungsaufwendungen einer Anlage entfällt auf die Feldinstrumentierung. Profibus PA vereinfacht die Wartung über verschiedene Mechanismen. Die I&M Parameter (Identification & Maintenance) ermöglichen die genaue, individuelle Identifikation der Feldgeräte samt der zugehörigen Betriebsanleitungen und Ersatzteillisten. Mit einem zentralen Gerätemanagement kann dann direkt auf die aktuelle Dokumentation zugegriffen werden. Damit gehört das Suchen nach Anleitungen, die in irgendwelchen Ordnern abgelegt und im schlimmsten Fall gar nicht mehr aktuell sind, der Vergangenheit an. Im Wartungsfall werden die Reparatur, die Ersatzteilbeschaffung oder auch der Gerätetausch zuverlässiger und deutlich schneller durchgeführt.

Die Diagnosedaten, die über Profibus PA übertragen werden, geben sowohl dem Anlagenfahrer als auch dem Servicepersonal wichtige Informationen. So kommuniziert ein Profibus-Gerät ständig den aktuellen Status und beispielsweise auch, ob ein Gerät im Handbetrieb ist.

Gerätetausch

Feldgeräte in der Prozessindustrie sind für eine lange Lebensdauer ausgelegt. Irgendwann jedoch muss auch das robusteste Gerät einmal getauscht werden. Das ist mit Profibus PA problemlos durchzuführen.

Die Grundlage dafür wird beim Engineering gelegt: Hier werden die Messstellen geräteneutral projektiert; das Feldgerät bzw. die Geräteversion sind zunächst noch unbekannt („neutraler Kanal“). Erst bei der Installation und Inbetriebsetzung wird das Gerät mit der entsprechenden Gerätebeschreibung über ein Parametriertool dem System zugeordnet.

Im Falle eines Gerätetausches adaptiert sich das neue Gerät (sofern es dem aktuellen Stand V 3.02 des Profibus PA-Profils entspricht) automatisch an die Version des ausgetauschten Gerätes und arbeitet mit der im System hinterlegten Gerätestammdaten-Datei (GSD).

Die Gruppe hatte das Gebäude gerade wieder erreicht, als ein Donnerschlag das Startsignal zu einem heftigen Regenschauer gab. „Glück gehabt“, meinte der Alte. „Ja, wir schon“ erwiderte der Bärtige und fuhr zu dem Jungen gewandt fort: „aber du musst wohl noch einmal raus in die Anlage. Ich habe eben einen Stellungsregler in den Handbetrieb geschaltet und bin nicht sicher, ob ich ihn wieder in den Automatik-Modus genommen habe“. In die Geräusche des Regenschauers mischte sich ein Klingelton. Der Junge nahm sein Smartphone ans Ohr, grinste und sagte ein Dankeschön. „Alles in Ordnung“, meinte er und führte die Gruppe wieder in den Tagungsraum, wo frischer Kaffee auf den Tischen stand …

Hier geht es zu den weiteren Teilen:

Teil 1: Profibus ist eine betriebsbewährte Technologie

Teil 2: Profibus – Diagnose leicht gemacht

Teil 3: Profibus – Gerätemanagement leicht gemacht

Teil 4: Profibus – für eine stabile Prozessführung

Teil 5: Profibus – Kompatibilität durch Zertifizierung

Teil 6: Profibus – Einfach und sicher im Ex-Bereich

Teil 7: Profibus – Kosten senken im Life Cycle

Teil 8: Profibus vereinfacht das Gerätemanagement

Teil 9: So wird die Netzwerkplanung mit Profibus leicht gemacht

Teil 10: Condition Monitoring mit Profibus PA

Teil 11: Profinet für die Prozessautomatisierung

Teil 12: Profibus – Wirtschaftlich im ganzen Lebenszyklus

(ID:39832210)