Suchen

Aerosolmessung Neue Generation tragbarer Aerosolspektrometer

| Redakteur: Kristin Breunig

In Bereichen, in denen Staubmasse und Partikelanzahl von Bedeutung sind, finden Aerosolspektrometer ihre Anwendung. Eine neue Generation der Messgeräte hat Grimm Aerosol Technik präsentiert. Das tragbare Aerosolspektrometer Grimm 11-D funktioniert nach dem Messprinzip der Streulichtdetektion von Einzelpartikeln mit besonders hoher Größenauflösung.

Firmen zum Thema

Das tragbare Aerosolspektrometer 11-D von Grimm verspricth präzisere Messungen aufgrund verbesserter Technologie.
Das tragbare Aerosolspektrometer 11-D von Grimm verspricth präzisere Messungen aufgrund verbesserter Technologie.
(Bild: Durag Group)

Mit der neuen Generation erweitert Grimm Aerosol Technik, ein Tochterunternehmen der Durag Group, sein Portfolio an Aerosolspektrometern. Nach Angaben des Unternehmens verfügt das 11-D über eine optimierte optische Messzelle, neue Gerätesoftware, verbesserte Elektronik und eine neue Akkugeneration – im Vergleich zu seinen Vorgängern. Die Ausgabe von neun Staubmassenfraktionen, der Gesamtpartikelanzahl und der Partikelgrößenverteilung sind mit dem 11-D möglich.

Dank seiner hohen Größenauflösung liefere das Aerosolspektrometer auch einen Anhaltspunkt für die Bewertung der Staubmessung, so Dr. Friedhelm Schneider, Produktmanager bei Grimm. Die Präzision durch 31 erfasste Partikelgrößenkanäle mache das 11-D auch für die Wissenschaft und die Aerosolforschung interessant, so Schneider weiter.

Zu den Anwendungsgebieten für Aerosolspektrometer gehören beispielsweise Messungen der Innenraumluftqualität in Gebäuden und Fahrzeugen, Staubbelastungen am Arbeitsplatz nach EN 481 mit hoher Zeitauflösung oder auch Indikationsmessungen von Feinstaub in der Außenluft sowie die Aerosolforschung und Feinstaub PM2,5 in Innenräumen nach VDI 4300 Teil 11.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45715717)