Metalldetektoren Metalldetektoren für die Pharmaindustrie

Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Lock Inspection Systems und Loma Systems stellen gemeinsam aus. Lock präsentiert seinen pharmazeutischen Metalldetektor für Tabletten und Kapseln, den pharmazeutischen Freifall-Metalldetektor für pharmazeutische Pulver und Körnchen und einen Insight VF Freifall-Metalldetektor für die Inspektion von Pulver und Körnchen mit einer hohen Durchsatzrate.

Anbieter zum Thema

Metalldetektoren für die Pharmaindustrie
Metalldetektoren für die Pharmaindustrie
(Bild: Lock Inspection Systems)

Der Insight VF prüft Pulver und Körnchen im freien Fall bei Kapazitäten von bis zu 50 t pro Stunde und gewährleistet dabei ein hohes Erkennungsniveau. Das System kann mit einem Sealed Valve- oder Cowbell-Auswurf ausgerüstet werden, je nach Art des Produktes.

Die Reihe der IQ3+ Pipeline-Metalldetektoren wurde von Loma konstruiert, um eine empfindliche, in die Produktionsstraße integrierte Metalldetektion für alle Arten verpumpter flüssiger und halbflüssiger Produkte einschließlich Cremes und Pasten zu liefern. Die Einheit kann in ein bestehendes Rohrsystem integriert werden. Die hermetisch gekapselte IP69k-Einheit hat Schnellauslösefittings, die die einfache Demontage und Reinigung ermöglichen.

Technopharm: Halle 6, Stand 237

(ID:38850340)