Hohe Dichtheit Kugelhahn erfüllt ISO 15848-1

Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Die ISO FE-Serie von AS-Schneider wurde mit der Bauartprüfung des neuen ISO FE-Kugelhahns nach ISO 15848-1 vervollständigt.

Firmen zum Thema

Hohe Drücke und eine große Anzahl von Schaltzyklen werden vom AS Schneider-Kugelhahn der ISO FE-Serie gemeistert.
Hohe Drücke und eine große Anzahl von Schaltzyklen werden vom AS Schneider-Kugelhahn der ISO FE-Serie gemeistert.
(Bild: AS Schneider)

Die Serie kommt bei Absperrventilen, Ventilblöcken und jetzt auch bei Kugelhähnen zum Einsatz, bei denen hohe Anforderungen an Dichtheit und Zuverlässigkeit gestellt werden. Doch die hohe Dichtheit ist laut Hersteller nicht der einzige Vorteil dieser Baureihe. Zuverlässigkeit, Langlebigkeit und Leichtgängigkeit würden die neue Baureihe auszeichnen.

Um die harten Prüfbedingungen der ISO 15848-1 zu bestehen, wurden in der Serie nur hochwertige Komponenten verbaut. Diese und das Design wirken sich auf die Anlagensicherheit und -verfügbarkeit aus. Auch bei der Entwicklung war die höchste Dichtheitsklasse „A“ und die höchste Ausdauerklasse „CO3“ als Ziel gesetzt, was auch erfolgreich in der Bauartprüfung durch den TÜV Süd nachgewiesen wurde.

Bildergalerie

Die gezielte Auswahl und Oberflächenbehandlung der eingesetzten Werkstoffe macht den Kugelhahn zu einer zuverlässigen Ventiltechnologie. Hohe Drücke von 420 bar (ASME Class 2.500) und eine große Anzahl von Schaltzyklen werden vom Kugelhahn gemeistert. Das Temperaturspektrum von -29 bis +200 °C erlaubt den Einsatz in unterschiedlichen Einsatzgebieten. Der Hahn ist mit einem zweifachen Dichtsystem ausgestattet, bestehend aus einem FPM-O-Ring (RGD-beständig) und einer Graphitpackung.

(ID:42253765)