Suchen

Eine Marke der PROCESS Gruppe

Probennahme

Kontaminationsrisiko durch Einweg-Probennehmer eindämmen

Bei der Probennahme von stark haftenden oder giftigen Substanzen ist die Reinigung der Probennehmer oft schwierig oder gar nicht möglich. Abhilfe schaffen Einweg-Probennehmer wie die Disposampler von Bürkle. Hier entfallen Reinigung und das Risiko von Kreuz-Kontaminationen.

Firmen zum Thema

Die Disposampler sind in verschiedenen Ausführungen verfügbar. Mit ihnen lassen sich Flüssigkeiten, viskose Medien, Pulver und Granulate beproben.
Die Disposampler sind in verschiedenen Ausführungen verfügbar. Mit ihnen lassen sich Flüssigkeiten, viskose Medien, Pulver und Granulate beproben.
(Bild: Bürkle GmbH)

Mit den Einweg-Probennehmern können Flüssigkeiten, viskose Medien, Pulver und Granulate entnommen werden. Die unterschiedlichen Werkzeugen wie Schaufeln, Löffel und Spatel in diversen Formen, Größen und Materialien eignen sich für kleine und große Probenmengen. Des Weiteren sind Zielpunktproben, Allschicht- und Querschnittsproben möglich.

Alle Einweg-Probenehmer von Bürkle sind im Reinraum gefertigt und verpackt, Klasse 7 (10 000). Sie entsprechen den EU-Lebensmittel- und FDA-Richtlinien und sind optional auch gammastrahlensterilisiert erhältlich.

Die fachgerechte Aufbewahrung und den sicheren Transport der Probe sollen die sterilen Probenbeutel Steribag gewährleisten, so der Hersteller. Auch hier stehen unterschiedliche Varianten zur Auswahl: z.B. der sterile, doppelt verpackte Steribag Cleanroom. Dieser kann direkt in den Reinraum eingeschleust und sofort eingesetzt werden

Powtech: Halle 4A, Stand 106

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45786413)