Anlagenbau: KOH-Produktion Inovyn will neue KOH-Anlage in Belgien bauen

Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Inovyn will in den belgischen Standort Antwerpen/Lillo investieren. Das 50:50-Joint Venture von Ineos und Solvay plant den Bau einer 160.000 t/a Kaliumhydroxid (KOH)-Anlage. Die Produktion soll Ende 2017 starten.

Anbieter zum Thema

Das Solvay und Ineos Joint Venture Inovyn plant den Bau einer neuen KOH-Anlage in Antwerpen.
Das Solvay und Ineos Joint Venture Inovyn plant den Bau einer neuen KOH-Anlage in Antwerpen.
(Bild: Solvay)

London/UK – Während in Belgien eine neue Produktion entstehen soll, beendet das Unternehmen seine PVC-Produktion in Schkopau. Grund dafür: Inovyn konnte sich mit Dow nicht auf einen neuen Liefervertrag für das Vorprodukt VCM einigen.

Weitere Informationen zum Anlagenneubau in Belgien finden Sie im Artikel auf unserer internationalen Seite: PROCESS worldwide.

Dieses und 4000 weitere Anlagenbauprojekte finden Sie in der Datenbank zum internationalen Großanlagenbau GROAB

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43629344)