Suchen

Hochleistungswerkstoff

Hochleistungswerkstoff zur Wasseraufbereitung

| Redakteur: Gabriele Ilg

Um sauberes, gesundheitlich unbedenkliches Wasser in der gesamten Wasseraufbereitung zu gewährleisten, setzt das Wasseraufbereitungsunternehmen Pentair aus Großbritannien Ultrason E 6020 P ein. Mit dem Hochleistungswerkstoff Polyethersulfon (PESU) der BASF lassen sich Membranen für die Ultrafiltration (UF) herstellen, die zur Reinigung und Dekontamination von Trinkwasser genutzt werden.

Firmen zum Thema

Mit dem Hochleistungswerkstoff Polyethersulfon (PESU) der BASF lassen sich Membranen für die Ultrafiltration (UF) herstellen, die zur Reinigung und Dekontamination von Trinkwasser genutzt werden. Pentair verwendet das hochreine PESU in verschiedenen Anwendungen zur Wasseraufbereitung unter der Marke X-Flow, z.B. in Filtern von Duschköpfen für den Infektionsschutz in Krankenhäusern.
Mit dem Hochleistungswerkstoff Polyethersulfon (PESU) der BASF lassen sich Membranen für die Ultrafiltration (UF) herstellen, die zur Reinigung und Dekontamination von Trinkwasser genutzt werden. Pentair verwendet das hochreine PESU in verschiedenen Anwendungen zur Wasseraufbereitung unter der Marke X-Flow, z.B. in Filtern von Duschköpfen für den Infektionsschutz in Krankenhäusern.
(Bild: BASF)

Das Unternehmen verwendet das hochreine PESU in verschiedenen Anwendungen zur Wasseraufbereitung unter der Marke X-Flow. Diese sind im gesamten Wasserverteilungssystem zu finden. Dazu gehören vor allem Membranen in den Eingangsfiltern der Wasserversorgung von öffentlichen Gebäuden sowie in Filtern von Entnahmestellen für den Infektionsschutz in Krankenhäusern.

Im Gegensatz zu anderen Werkstoffen, die üblicherweise für UF-Membranen eingesetzt werden, z.B. Polyvinylidendifluorid (PVDF), bietet Ultrason E die Kombination von sehr hohem Wasserdurchsatz mit enger Porengrößenverteilung. Damit können solche UF-Membranen Parasiten, Bakterien und sogar Viren zuverlässig entfernen. Das gefilterte Wasser erfüllt damit auch ohne zusätzliche Chlorierung hohe Trinkwasserstandards.

Mit Ultrason E als Basismaterial lässt sich eine enge Porengrößenverteilung erzielen. Die Membranen ermöglichen einen hohen Durchsatz von sauberem, gesundheitlich unbedenklichem Trinkwasser, das frei von Bakterien und Pilzsporen ist. Das ist bei geringem Wasserdruck und auf äußerst effiziente Weise möglich. Auch bei anderen Anwendungen wie Umkehrosmoseanlagen (RO), aber auch in Warmwasserspeichern, Eismaschinen und Wasserspendern, ist die höhere Wasserqualität von Vorteil.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46018607)