Worldwide China Indien


Digitalisierung

Gemü macht sich fit für Industrie 4.0-Zeitalter

| Redakteur: Tobias Hüser

Im Industrie 4.0 Zeitalter müssen siich Unternehmen bei der Digitalisierung mit komplexen und zeitintensiven Anforderungen an Entwicklungen und Prozesse auseinandersetzen.
Im Industrie 4.0 Zeitalter müssen siich Unternehmen bei der Digitalisierung mit komplexen und zeitintensiven Anforderungen an Entwicklungen und Prozesse auseinandersetzen. (© Mimi Potter - Fotolia)

Zu einem Zeitpunkt, zu dem sich noch viele Unternehmen in der Prozessindustrie die Frage stellen, was Industrie 4.0 für die Prozesstechnik und ihr eigenes Unternehmen bedeutet, hat Gemü das Thema schon frühzeitig aufgegriffen und erste Elemente entwickelt. Der Hersteller von Ventil-, Mess- und Regelsystemen hat zum Beispiel das RFID-gestützte Rückverfolgbarkeits- und Wartungssystem Gemü Conexo zur Marktreife gebracht.

Ingelfingen – Die technischen Möglichkeiten der Digitalisierung bergen auch für die Prozessindustrie ein sehr großes Potential. Gemü geht hierbei aktiv voran. Für das Unternehmen stand der echte Kundennutzen bereits bei den ersten Überlegungen zu den Möglichkeiten der Digitalisierung im Fokus. „Ein solches System kann nur überzeugen, wenn der Mehrwert für den Kunden erkennbar ist. Dann kann sich auch eine konservative Industrie mit neuen Themen sehr gut und schnell anfreunden.“, so Gert Müller, geschäftsführender Gesellschafter bei Gemü.

Ein weiterer Erfolgsfaktor war die bereichsübergreifende Projektarbeit, die es ermöglichte, die Spezialisten aus den einzelnen Disziplinen wie zum Beispiel Softwaretechnik, Service, Produktmanagement, QS, und Fertigung früh zusammen zu bringen, um das System und die Anforderungen an dieses von jedem Blickwinkel aus effektiv zu beleuchten.

Gemü Conexo, bei dem es im Wesentlichen um elektronische Rückverfolgbarkeit und Wartungsunterstützung geht, ist nur ein erster Schritt einer ganzen Reihe von Aktivitäten um das Thema Industrie 4.0. Das Ventil wird noch stärker in die Prozess-Landschaft der Anlage integriert werden, dies wird helfen, diese noch effizienter zu Betreiben und die Wartungsintervalle weiter zu optimieren.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44362992 / Prozessindustrie 4.0)