Vier-Kanal-Trennschaltverstärker Für den Einbau in kleine Schaltkästen

Von Turck

Anbieter zum Thema

Mit vier Signalen auf 18 Millimetern Baubreite stellt Turck die Trennschaltverstärker IM18-4DI für Nicht-Ex- und IMX18-4DI für Ex-Bereiche vor.

Trennschaltverstärker IM(X)18-4DI für Ex- und Nicht-Ex-Bereiche
Trennschaltverstärker IM(X)18-4DI für Ex- und Nicht-Ex-Bereiche
(Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG)

Die Geräte bieten eine hohe Kanaldichte, die insbesondere beim Einbau in kleinen Schaltkästen und dezentralen oder modularen Automatisierungssystemen den Unterschied machen kann. Der enthält IM(X)-4DI einen Splitter, der als Zweifach-1:2-, 1:3- oder 1:4-Verteiler konfiguriert werden kann. Außerdem ist die Wirkrichtung der Schaltausgänge umkehrbar.

Mit den neuen Trennschaltverstärkern will Turck der gesteigerten Nachfrage nach kompakten Lösungen für modulare Maschinen begegnen. Bei 18 Millimetern Breite für vier Kanäle benötigen die IMX18-4DI fast ein Drittel weniger Platz auf der Hutschiene als vergleichbare Installationen mit zweikanaligen Geräten. Die SIL2-Zertifizierung der Geräte ermöglicht zusammen mit den SIL-Näherungsschaltern von Turck den Aufbau sicherheitsgerichteter Anwendungen.

Die Signalleitungen werden mechanisch mit Federzug- oder Schraubklemmen angeschlossen. Die Powerbridge-Varianten können auch rückseitig über die Hutschiene mit Spannung versorgt werden. Ein Sammelfehlerstörmeldekontakt erlaubt die Anzeige von Fehlermeldungen, was mit den Powerbridge-Varianten auch über die Hutschiene realisiert werden kann.

(ID:49034103)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung