Suchen

Flüssigkeitsring-Vakuumpumpen Flüssigkeitsring-Vakuumpumpen in Titan und Hastelloy

| Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Hermetic-Pumpen liefert seine Flüssigkeitsring-Vakuumpumpen sowie die dazugehörigen Anlagen und Package Units auch in metallischen Sonderwerkstoffen wie Titan und Hastelloy.

Firmen zum Thema

Flüssigkeitsring-Vakuumpumpe Typ LVPML
Flüssigkeitsring-Vakuumpumpe Typ LVPML
(Bild: Hermetic-Pumpen )

Die Flüssigkeitsring-Vakuumpumpe gilt als eines „der“ Arbeitstiere in der chemischen und petrochemischen Industrie. Polymerisation und andere unerwünschte Reaktionen (Thermisches Cracking, Anbackungen) werden bei diesen Bedingungen größtenteils vermieden. Der namensgebende Ring aus Flüssigkeit wird als dichtendes Element verwendet und macht das System gegen Flüssigkeitsschläge und Tropfen im geförderten Gasstrom, wie sie häufig beim Absaugen von Inerten aus Kondensatoren entstehen, unempfindlich.

Eine hermetisch dichte Ausführung mit Magnetkupplung oder Spaltrohrmotor erhöht nicht nur die Verfügbarkeit – da regelmäßige Gleitringdichtungswechsel entfallen –, sondern wird auch toxischen Gasen und Fördermedien mit erhöhten Anforderungen nach TA Luft gerecht.

In einigen Anwendungen der verfahrenstechnischen Industrie genügt Edelstahl, wie er weitestgehend in diesen Pumpen verbaut wird, nicht den Ansprüchen an Langlebigkeit und Korrosionsfestigkeit. Hermetic-Pumpen liefert deshalb seine Flüssigkeitsring-Vakuumpumpen sowie die dazugehörigen Anlagen und Package Units auch in metallischen Sonderwerkstoffen wie Titan und Hastelloy.

Die Vakuumpumpen sind im Leistungsraster von 50 bis 3000 m³/h Saugvermögen lieferbar. Neben der klassischen gleitringgedichteten Variante sind ebenfalls hermetische Antriebe, ausgeführt als Spaltrohrmotor oder Magnetkupplung, im Angebot.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 39242340)