Suchen

Eine Marke der PROCESS Gruppe

Digital Pharma und Life Science Dritte Konferenz der Initiative Digital Pharma und Life Science

| Redakteur: Frank Jablonski

Den Herausforderungen der Pharma- und Life Science-Branchen stellen sich IT-Anbieter auf der dritten Digital Pharma und Life Science-Konferenz. Ressourcen- und Patentmanagement, Datensicherheit in F&E oder IT-Security sind die Themen.

Firmen zum Thema

Am Vorabend der Digital Pharma-Initiative verleiht James Parker (mitte links), Enterprise Partnergroup Director Microsoft Deutschland (Interim) den Award an Dr. Jürgen Logemann, Vice President (links) und Dr. Udo Kämpf (mitte rechts), Bioinformatics Manager, beide Global Technology Management, BASF Plant Service und Prof. Michael Schonemann, Vorstand Metalife, die Auszeichnung.
Am Vorabend der Digital Pharma-Initiative verleiht James Parker (mitte links), Enterprise Partnergroup Director Microsoft Deutschland (Interim) den Award an Dr. Jürgen Logemann, Vice President (links) und Dr. Udo Kämpf (mitte rechts), Bioinformatics Manager, beide Global Technology Management, BASF Plant Service und Prof. Michael Schonemann, Vorstand Metalife, die Auszeichnung.
( Bild: Zimmermann )

Die Digital Pharma & Life Sciences-Konferenz findet in diesem Jahr zum dritten Mal statt. Die Initiative von Microsoft versammelt einmal im Jahr Partner und Anwender, die sich auf die Lösung von IT-Herausforderungen aus den hoch regulierten Produktionen spezialisiert haben. Die diesjährige Veranstaltung startet am Dienstag, den 6.11.2007, im Hofgut von Hünersdorff in Wörth am Main und zeigt neue Lösungen, mit denen durch einfachere Kommunikation und schnellere Entscheidungen im Unternehmen die Produktivität gesteigert und die Komplexität gesenkt werden kann.

Noch während der Eröffnung am Vorabend der Konferenz hat sich Georg Manke-Reimers, Director Manufacturing Process & Utilities bei Microsoft Deutschland, auf den aktuellen Stand bringen lassen, wie viele Partnerunternehmen derzeit die Initiative unterstützen: Während in den Unterlagen zur Konferenz noch von 25 Partnern die Rede ist, konnte Manke-Reimers bereits 30 Firmen nennen, die der Idee der „gebündelten Kompetenz“ gefolgt sind und ihr IT-Knowhow mit einbringen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 12 Bildern

Egbert Schröer, Industry Manger Process Manufacturing & Utilities bei Microsoft Deutschland ist sicher, dass durch das Mehr an Partnern „spezifische Lösungen sehr viel schneller realisiert werden können und dabei von vornherein die Anforderungen angrenzender Geschäftsbereiche berücksichtigt werden können“.

Highlight des Konferenz-Vorabends war der Würdigung und die Verleihung jeweils eines Awards: Pharmazell und Tectura, einer der Partner, freuten sich über den Preis „Microsoft Pharmaceutical and Life Sciences Innovation Award 2007“, der auf der Jahrestagung der Drug Information Association (DIA) verliehen wird.

Zum Thema Bioinformatik wurden Dr. Logemann und Dr. Kämpf von der Firma BASF Plant Science mit dem Partnerunternehmen Metalife gewürdigt. Gemeinsam wurde eine Datenbanklösung entwickelt, die naturwissenschaftliche Informationen speichern und diese über semantische Textintegration und spezielle Algorithmen nach Zusammenhängen analysieren. Das daraus generierte Wissen hilft, Patentlücken aufzudecken und Ressourcen in Forschung und Entwicklung gezielter einzusetzen.

Programm schafft Einblicke - ein kurzer Auszug

Digitale Dynamik – effiziente Prozesse in Forschung, Entwicklung und Produktion; People Ready Lösungen: einfache Unternehmensprozesse und mehr Sicherheit in Qualität und Compliance, Egbert Schröer, Industry Manager Process Manufacturing & Utilities, Microsoft Deutschland GmbH

Digital Pharma Partner schaffen schlanke Prozesse und effiziente Zusammenarbeit durch intelligentes Dokumentenmanagement jeder Größenordnung, Thomas Winzer, Vorstandsvorsitzender Inosoft

Prämiertes weltweites Projekt für BASF Plant Science: Software generiert Wissen aus Datenbanken für beschleunigte Genom- und Proteinanalysen; Neueste Technologien ziehen intelligente Schlüsse, Dr. Jürgen Logemann, Vice-President Technology Management,

Mit Geschick durch den Vorschriften-Dschungel Neue Regularien im Qualitätsmanagement und ihre Konsequenzen für die IT: Enterprise Content Management als Schlüssel wirtschaftlicher Prozesse, Dr. Wolfgang Schumacher, Quality Assurance Global Informatics, Roche Pharma, Basel/Schweiz

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:232382)