Suchen

Zentrale Zustandsüberwachung im IIoT Condition Monitoring für OEM-Schaltschränke

| Redakteur: Kristin Breunig

Die Schaltschrankwächter-Serie von Turck bekommt mit dem IM18-CCM neuen Zuwachs. Das dritte Model der Serie bringt Umgebungsvariablen über Ethernet in übergeordnete Systeme zur zentralen Zustandsüberwachung im IIoT.

Firmen zum Thema

Der IM18-CCM überwacht Schaltschränke und sendet Daten per Ethernet an IT-Systeme.
Der IM18-CCM überwacht Schaltschränke und sendet Daten per Ethernet an IT-Systeme.
(Bild: Hans Turck)

Der 18 mm schmale IM18-CCM überwacht mit integrierten Sensoren Temperatur, Luftfeuchte und Türabstand, um diese Informationen per Ethernet an übergelagerte IT-Systeme zu senden. Zusätzlich lassen sich externe Geräte wie Vibrationssensoren zur Überwachung von Maschinenzuständen via Modbus-RTU und CAN einbinden.

Der IM18-CCM eigne sich vor allem für OEMs, die eine einfache Bereitstellung der Condition-Monitoring-Werte in ihrem IT-System wünschen, erklärt Turck. Er erfasst kritische Zustände des Schaltschranks und macht das Aufdecken schleichender Veränderungen oder systematischer Probleme durch Langzeitauswertung möglich. So schlägt der IM18-CCM die Brücke zwischen OT- und IT-Welt und Anwender können vom Schreibtisch aus das Datenmaterial der Fabrikebene analysieren.

Der Schaltschrankwächter erlaubt auf seiner Linux-Plattform auch die Installation einer maßgeschneiderten Condition-Monitoring-Software des Kunden. So sollen sich Messwerte den spezifischen Anforderungen der Anwendung gemäß auf dem Gerät vorverarbeiten und aufbereiten lassen.

(ID:46904765)