Suchen

Energieeffizienz Wie Bayer in Bergkamen dem Energieverbrauch den Kampf ansagt

| Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Energieeffizienz wird bei Bayer Healthcare in Bergkamen schon seit Jahren groß geschrieben. Jetzt hat ein unabhängiger Umweltgutachter ein neues Energiemanagementsystem zertifiziert. Auch organisatorisch stellt sich Bayer in Sachen Energieverantwortung neu auf.

Firmen zum Thema

Im kommenden Jahr investiert Bayer rund 750.000 Euro in die Anschaffung neuer Kühlwasserpumpen.
Im kommenden Jahr investiert Bayer rund 750.000 Euro in die Anschaffung neuer Kühlwasserpumpen.
(Bild: Bayer Healthcare)

Bergkamen – Energieverbrauch ist teuer und belastet die Umwelt. Zwei gute Gründe für Bayer in Bergkamen, Energie verantwortungsbewusst einzusetzen. So investiert das Unternehmen bereits seit Jahren in effiziente Pumpen und Motoren, Wärmeschutzfenster und moderne Beleuchtungssysteme. Das ist jedoch längst nicht alles: Zur weiteren Reduzierung des Energieverbrauchs hat der Standort Bergkamen ein Energiemanagementsystem eingeführt, das ein unabhängiger Umweltgutachter kürzlich erfolgreich geprüft und zertifiziert hat.

„Künftig können wir Potenziale zur Energieeinsparung besser erkennen und Investitionen deshalb noch zielgerichteter einsetzen“, betont Standortleiter Dr. Stefan Klatt. Dies werde durch die neue Systematik sichergestellt, die sich nicht auf Einzelmaßnahmen beschränke, sondern vielmehr auf das lückenlose Erfassen sämtlicher Energieströme ausgerichtet sei.

Diesen umfassenden Ansatz unterstützt eine organisatorische Änderung: Seit Kurzem gibt es bei Bayer ein Team aus 18 Energiebeauftragten und einem Energiemanager. Deren Aufgabe ist es zunächst, die Einführung, Verwirklichung und Verbesserung des Energiemanagementsystems zu unterstützen. Langfristig sollen sie darüber hinaus die Politik des nachhaltigen Wirtschaftens stärken und Maßnahmen zur Energieeinsparung erarbeiten.

Konkrete Projekte dafür gibt es bereits. Alleine aus der für 2016 geplanten Anschaffung neuer Kühlwasserpumpen wird ein jährliches Einsparpotential von ca. 2,35 Mio. Kilowattstunden erwartet. Das entspricht dem durchschnittlichen Verbrauch von fast 700 Drei-Personen-Haushalten.

(Logo: PROCESS)

Tipp der Redaktion:Das ENERGY EXCELLENCE FORUMam 10./11. Mai 2016 in Würzburg ist die branchenübergreifende Innovationsplattform für mehr Energie- und Rohstoffeffizienz in den Prozessindustrien. Im Fokus der Veranstaltung stehen Prozesse, Systeme und Komponenten die dazu beitragen, den Anlagenbetrieb unter den Gesichtspunkten Energieeffizienz und Ausbeutesteigerung zu optimieren.

(ID:43723949)